Werbung

NBA Basketball Liga in den USA

Die NBA Basketball Liga in den USA

Die NBA ist die populärste Basketball Liga der Welt. Übersicht der Teams und Spielorte.
Bis zu 22.000 Besucher kommen zu einem NBA-Spiel.

NBA National Basketball Association

Das jährliche Finale wird um den Larry O'Brien Championship Trophy gespielt. Aufgrund der Weiten des Landes, teilt sie sich in die Western und Eastern Conference auf. In jeder Konferenz spielen 15 Mannschaften, die auf drei Divisionen aufgeteilt sind.
Wie auch beim Football und Baseball, gibt es keine Auf- und Absteiger. Neue Spieler kommen über eine Draftliste, die ausgelost wird in das Team. Seit 2001 gib es auch eine Nachwuchsliga die sogenannte ‘Farm-League’ D-League (Developer League). Und zum 50. Jubiläum der NBA wurde der Frauenbasketball Verband WNBA gegründet.
www.nba.com 🔒 USA

Spiele der NBA

Die NBA Trainingsspiele beginnen Ende September und die Regular Season beginnt Ende Oktober und geht bis Mitte April mit einer Pause im Februar, wenn die All Stars Spiele sind. Die NBA spielt auch jedes Jahr am 1. Weihnachtsfeiertag, so dass es teilweise zum Weihnachtsprogramm gehört.
Die Post Session beginnt Ende April und das Finale ist im Juni.
Während der Sommermonate finden keine Spiele statt, sodass man als Urlauber kein NBA Spiel besuchen kann. Jedoch gibt es im Juli eine 10 tägige Summer League in Las Vegas und Orlando, die Rookies trainieren soll. Aber auch während der NBA Spiel Saison, sollte man sich Tickets vorher, und für die Post Saison lange vorher besorgen. Die wenigsten Zuschauer haben die Scramento Kings mit immer noch über 14.000 Zuschauer. Die meisten Zuschauer haben die Detroit Pistons im Schnitt mit 22.000. Damit ist die Halle fast immer ausverkauft. Im Schnitt besuchen über 17.000 Besucher ein NBA Spiel. Und natürlich kein Spiel ohne Cheerleader.
Um die Stadien auszulasten finden neben Basketball viele weitere Events dort statt. Daher sind in der Tabelle weiter unten auch die Stadien verlinkt.

Spiele der NBA können Live auf NBA League Pass angeschaut werden. Hellotickets (Rabatt/Gutschein-Code: USAREISETIPPS10 *10€ sparen ab 110€ Einkauf) hat sich speziell auf NBA Tickets für Touristen designt.

Regular Season

Für Siege gibt es keine Punkte, die die Platzierung in der Tabelle bestimmen. Es zählt der Anteil an gewonnen Spielen. Bei unentschieden nach Spielende gibt es eine Verlängerung bis ein Sieger feststeht.
In der regulären Saison werden insgesamt 82 Spiele absolviert, die sich wie folgt aufteilen:

  • jede Mannschaft viermal gegen vier Mannschaften derselben Division (16 Spiele)
  • drei- bis viermal gegen zehn Mannschaften aus einer anderen Division derselben (36 Spiele)
  • zweimal gegen fünfzehn Mannschaften aus einer anderen Konferenz (30 Spiele)

Neu ist, das es für Schwalben (Flops) seit 2012/2013 Geldstrafen seitens der NBA gibt. Eine genaue Übersicht der Basketballspielregeln und Besonderheiten in der NBA findet man in den Büchern The Book of Basketball und Basketball For Dummies sowie hier in der Wikipedia.

Playoffs (Post Season)

In den Playoffs wird um das Finale gespielt. Dabei finden folgende Spiele statt:

  • Anhand der Regular Saison werden die besten acht Teams je Conference ermittelt. Sie spielen im K.o. System gegeneinander.
  • Die drei Divisionssieger und der beste Zweite kommen auf Platz 1-4, die Restlichen auf Platz 5-8.
  • Diese spielen nach dem Best-of-Seven Modus innerhalb der Konferenz und es wird der Ost- bzw. West Sieger ermittelt.
  • Die beiden Gewinner treten dann in einer weiteren Best-of-Seven Serie (Final Serie) im Juni gegeneinander an und der Meister erhält die Larry O'Brien Championship Trophy.

Jeder Spieler, Coach und Manger des Gewinnerteams erhält einen Championship Ring.

Allstars

Seit 1951 treten ausgewählte Spieler der Eastern gegen die Western Coference gegeneinander an. Das jährliche Allstar Spiel ist ein Highlight im Basketball und findet meist im Februar statt.
www.nba.com/allstar

NBA Europe Tour

Die NBA Europe Live Tour sind Basketball-Freundschaftsspiele, bei der mehrere Mannschaften der NBA gegen Spitzevereine in Europa antreten. Sie sollen zum einen Basketball in Europa populärer machen, aber dienen auch der NBA als Trainingsspiele. Ticket für diese Veranstaltungen gibt es bei Viagogo.

Rivalitäten des einzelnen Teams

Neben der Rivalität innerhalb einer Division haben sich auch historische Rivalitäten gebildet. Um nicht mit einem falschen Basketball-Shirt zum Spiel zu kommen hier ein paar Rivalitäten der einzelnen Teams (Auswahl der Mannschaften in Kalifornien):
en.wikipedia.org/wiki/National_Basketball_Association_rivalries

Stars der NBA

Auch wenn Basketball bei uns nicht so populär ist wie in den USA, haben es doch einige Namen über den Atlantik geschafft.

  • Magic Johnson (Lakers) - Der Name ist automatisch mit Larry Bird (Celtics) verbunden. Die beiden sind Grund für die in den 1980’er Lakers-Celtics-Rivalität. Bird gewann mit den Celtics drei und Johnson fünf Meisterschaften. Dreimal standen sie direkt im Finale gegeneinander von denen 2x die Lakers gewannen. Am 7.11.1991 gab Magic Johnson nach der Diagnose “HIV positiv” seinen Rücktritt bekannt. Ein Jahr später Larry Bird.
    Magic Johnson - Larry Bird
  • Michael Jordan (Chicago Bulls) - Jordan gewann mit den Bulls zwischen 1991-98 sechsmal die Meisterschaft. Seine spektakuläre Spielweise machte Ihn Weltweit berühmt. Am 13.1.1999 gab Jordan seinen Rücktritt bekannt.
    Michael Jordan
  • Shaquille O’Neal / Kobe Bryant (Lakers) - Seit 1998 galt O’Neil als zentrale Figur in der NBA. Zusammen mit Bryant, gewannen die Lakers 2000-02 dreimal hintereinander die Meisterschaft.
    Shaquille O’Neal / Kobe Bryant
  • Unter David Stern erfuhr die NBA einen wirtschaftlichen Aufschwung und viele int. Spieler wechselten zur NBA wie der
    • chinesische Center Yao Ming zu den Houston Rockets
    • französische Guard Tony Parker zu den San Antonio Spurs
    • italienische Center Andrea Bargnani zu den New York Knicks
    • und der deutsche Power Forward Dirk Nowitzki zu den Dallas Mavericks
NBA Basketball

D-League (NBA)

Seit 2001 gibt es eine sogenannte “Farmleague”, die D-League, die Nachwuchs und Ersatzspielern die Möglichkeit gibt zu spielen.

Die D-League teilt sich in 3 Divisionen mit je sieben Mannschaften in der East, sechs in der Central sowie fünf Teams in der Western Division auf. Somit spielen 18 Mannschaften derzeit in der D-League.
Anders als bei den NBA stehen die Spieler dort nicht beim Verein, sondern mit der Liga unter Vertrag. Bis auf die Fort Wayne Mad Ants stehen alle Mannschaften in Partnerschaft mit einer NBA Mannschaft.
www.nba.com/dleague

Women’s National Basketball Association (WNBA)

Seit 1997 zum 50. Jubiläum der NBA gibt es die Women’s National Basketball Association (WNBA). Sie besteht derzeit aus 12 Mannschaften, die sich mit jeweils 6 Teams in die Western und East Conference aufteilen. Auch in der WNBA gibt es keine Auf- oder Absteiger. Neue Spieler werden auch über eine Draft-Liste verpflichtet. Der Vorteil für Urlauber ist, dass die WNBA von Mai bis August (Finale im September) spielt. So erhofft man sich Zuschauer der NBA zu den Spielen der WNBA zu bekommen.
Bis auf die Connecticut Sun, Seattle Storm, Tulsa Shock und den Chicago Sky teilen sich die Frauen die Arena mit ihren Partner aus der NBA.

Während der Regular Saison spielt jedes Team 34 Spiele, jeweils 17 Heim und Auswärts.
Jedes Team spielt gegen drei Teams derselben Konferenz, viermal (12 Spiele) und zwei Teams je 5 mal (10 Spiele). Danach spielt jedes Team sechs Spiele, außerhalb der Conference zwei Mal (12 Spiele). So spielt jedes Team mindestens einmal Heim und Auswärts gegen jedes Team der WNBA.
Anschließend im September werden die Playoffs und das Final gespielt.
www.wnba.com

In der WNBA gibt es einige Regeländerungen gegenüber der NBA. Die Wichtigsten sind:

  • Der Basketball hat min. 28.5 Inches (72.4 cm) Umfang im Gegensatz zur NBA 1 inch (2.54 cm) schmaler.
  • Die Drei-Punkt Linie ist 22 feet 1.75 inches (6.75 m) von der Mitte des Korbs, 21' 8" (6.6 m) von der Ecke.
  • Eine Spielzeit hat 10 Minuten statt 12.
  • Die 'Shot-Clock' beträgt 30 statt 24 Sekunden.
  • Ein Schiedsrichter kann Time-Outs für einen Trainer oder Spieler geben.
  • Zwei statt einem Freiwurf beim 'Clear-path-to-the-Basket' Faul.
Seit 1997 zum 50. Jubiläum der NBA gibt es die Women’s National Basketball Association WNBA, welche derzeit aus 12 Mannschaften besteht.

 

Karte der Basketball Team in den USA

Karte anzeigen
Übersichtskarte der Basketball Team in den USA. [ Karte in Google Maps öffnen ]

College Basket Ball

Natürlich wird an fast jeder Highschool, College oder Uni Basketball gespielt. Da während der Schulzeit gespielt wird, finden in der Zeit von Anfang Juni bis Ende August keine Spiele statt, da dann Ferien sind. Die Schulen organisieren ihre Spiele in unterschiedlichen athletischen Organisationen. Diese unterteilen sich in ein bis drei Divisionen je nach Anzahl und Stufe der Spieler. Die Organisationen sind:

Tipp: Du planst eine Reise in die USA? Der von USA-Reisetipps.net hat jetzt viele Tipps und Antworten auf deine Fragen.
Bernd Krammer von USA Reisetipps

von
USA Reisetipps auf Facebook