Kreditkarte USA Reise
Werbung

Kreditkarten USA

Welche Kreditkarte / Prepaid für einen USA Urlaub?

Tipps: Kreditkarte für die USA Reise. Vergleich: Welche Prepaid / Debit, VISA / Master sind die Besten?
Welche Kreditkarte ist die Beste für eine USA Reise.
Werbung
Werbung

Kreditkarten für die USA

Die wichtigste Geldquelle ist die Kreditkarte. Ohne Kreditkarte wirst Du in den USA nicht weit kommen. Ein Auto mieten und Hotelreservierungen sind ohne fast unmöglich.
Die gängigsten Kreditkarten sind MasterCard, Visa, American Express und Diners. Die meisten Banken geben Visa und oder MasterCard aus und werden überall dort angenommen, wo Kreditkarten akzeptiert werden. American Express und Diners geben eigene Kreditkarten aus haben daher kleinere Lücken im Netz.

Man sollten sich nicht auf eine Kreditkarte beschränken, am besten eine zweite Prepaid-Kreditkarte (Debit) besorgen.

Bei Verlust der Kreditkarte ist zwar meist nach 24 Stunden eine Neue da, aber je nachdem wo Ihr seit, reichen diese 24 Std. nicht. Auch kann das Limit schnell erreicht werden. Dies passierte mir, als die Bank mir mitteilte, dass einge Buchungen ungewöhnlich seien und eine Karte vorsorglich sperrte. Wenn man in Nevada in der Wüste ist und nur spärlich Handyempfang hat, ist dies ein Problem, gerade wegen der Zeitverschiebung. Ich habe zwar im Online Konto angegeben, dass ich die Karte in den USA nutzen werde, aber dies hat keinen Einfluss auf den Plausibilitätscheck der Kreditkartengesellschaft.

Für die ersten Tage ein paar US-Dollar kaufen oder bestellen falls es Probleme mit der Kreditkarte gibt.

Kreditkarte beantragen

  • Normalerweise erkundigt man sich bei seiner Hausbank nach einer Kreditkarte. Diese weiß am besten Bescheid, z.B. wie hoch die Bonität ist. Das geht zwar einfach, ist aber leider nicht immer die günstigste Variante, da auch deren Konditionen zu akzeptieren sind.
  • Alternativ sollte bei einer Online Bank nach Angeboten für Kreditkarten gesucht werden und die Kosten und Konditionen vergleichen. In den dortigen Foren stößt man immer wieder auf die Kreditkarte der DKB oder die Gebührenfreie MasterCard Gold.
  • Unten im Abschnitt Kreditkartenvergleich ist eine Liste mit Kreditkarten.
  • Manche Bonusprogramme, bieten zusätzlich Kreditkarten an. Zum Beispiel Miles&More, Payback, Amazon oder andere Partner bei denen man sowieso schon angemeldet ist.

Prepaid Kreditkarte (Debit)

Als Zweitkarte empfielt sich eine günstige Prepaid (Debit) Karte. Eine Debit Card hat keinen Kreditrahmen und muss vorher aufgeladen werden. Dadurch entfallen Bonitätsprüfungen durch die Schufa. Beim bezahlen mit dieser, sollte man vorher sagen, dass es sich um eine Debit handelt, auch wenn immer beim Bezahlen gefragt wird: "credit or debit?". Mit der Debit erhälst Du auch am Geldautomat (ATM) Dollars. Auch Tanken in den USA ist kein Problem.

Bekannte Prepaid Kreditkarten sind zum Beispiel die von VIABUY oder die Partnerkarte Black&Whitecard bei der es eine Zweitkarte dazu gibt.

Bei beiden Karten solltest Du dich im Vorfeld über Limits erkundigen. Einmal über den Kreditrahmen selber, aber auch wieviel max. pro Tag / Woche Bargeld abgehoben werden darf. Beim Bezahlen gibt es normalerweise nur den Kreditrahmen selbst als Limit.

Apple Pay

Seit Dezember 2018 ist auch Apple Pay in Deutschland verfügbar. Der Dienst ist über Near Field Communication (NFC) ab iPhone 6, über die hauseigene App Wallet sowie über die Apple Watch möglich.

In der Wikipedia ist eine Liste mit Banken die derzeit Apply Pay verfügbar ist.

www.apple.com/de/apple-pay/

Google Pay

Im Juni 2018 ist Google Pay in Deutschland gestartet mit dem Du einfach per Handy bezahlen kannst. Unterstützt werden in Deutschland nur Mastercard und Visa Card. Voraussetzung ist das Handy NFC unterstützt. Auch kann Google Pay mit einer Smartwatch mit dem Betriebssystem Wear OS verwendet werden.

In der Wikipedia ist eine Liste mit Banken die derzeit Google Pay verfügbar ist.

pay.google.com

Der Vorteil bei Apple Pay und Google Pay ist das mittels NFC bezahlt wird und man seine Kreditkarte nicht vorzeigen muss und der Verkäufer sie auch nicht erfährt. Bei beiden können damit in über 1 Mio. Geschäften, Apps und Webseiten bezahlt werden.

Viele Kreditkarten haben den NFC / RFID-Chip heute schon auf der Karte um Kontaktlos zu bezahlen. Das Symbol dafür ähnelt den bekannten WLAN- Symbol. Damit Kreditkarten nicht aus der Nähe ausgelesen werden können gibt es abgeschirmte Geldbörsen.

Geld abheben mit der Kreditkarte

Sowohl mit der 'normalen' Kreditkarte von Visa oder Mastercard als auch mit einer Prepaid Debit Karte ist Geld abheben mit der PIN kein Problem. Es wird am Geldautomaten (ATM) vorher gefragt ob es sich um einer Kredit (Credit) oder Prepaid (Debit) Kreditkarte handelt. Der Kurs und die Gebühren sind bei der Bargeldabhebung meist günstiger als wenn Du vor Ort Euro in Dollar tauschen würdest. Maestro (EC-Karte) hat recht hohe Gebühren und sollte nur im Notfall herhalten. Auch wird sie nicht überall akzeptiert.

Bei viele Kreditkarten kann man aus Sicherheitsgründen angeben in welchen Ländern die Kreditkarte gültig ist. Vor der Abreise darauf achten das man die USA im Onlinekonto freischaltet.

Bezahlen mit der Kreditkarte

Fast jedes Geschäft in den USA nimmt eine Kreditkarte an. Du zahlst damit an den bekannten Kartenlesegeräten mit der PIN. Die alten Slider bei der die Kreditkarte durchgezogen bzw. abgedruckt gibt es kaum noch. Bei manchen Käufen wird zusätzlich eine Unterschrift gefordert. Der Verkäufer vergleicht dann die Unterschrift mit der auf der Karte.

Kosten der Kreditkarte

Die Stiftung Warentest (DE), die Arbeiterkammer (AT) oder Finaceads informieren regelmäßig über Plastikgeld. Wenn Du zum ersten Mal eine Kreditkarte bestellt, solltest Du auf folgende Kosten achten:

  • Viele Angebote sind für den ersten Zeitraum zwar kostenlos oder günstiger, jedoch fallen danach jährliche Gebühren an.
  • Kosten für Kartenausstellung und evtl. Zweitkarte.
  • Kosten für die Bargeldabhebung. Hier kann es sehr schnell teuer werden. Auf Unterschiede in- und außerhalb des EU-Raumes achten.
  • Abrechnungsintervall und Teilzahlungsgebühren.
  • Guthabenzinsen.
  • Kosten einer Kartensperre.
  • Die Versicherungsleistungen: Meist wird eine Reiseversicherung, Mietwagen Kasko, Krankenversicherung etc. kostenlos mitangeboten.

Verlust der Kreditkarte

Sollte die Kreditkarte verloren oder gestohlen werden, muss sie umgehend gesperrt werden.

Unbedingt wichtige int. Notrufnummern der Kreditkarte - nicht nur die kostenfreien Nummern, da diese im Ausland nicht funktionieren - im Handy speichern zusammen mit der Kartennummer. Am besten auch für andere wichtige Karten. Nicht aber die PIN oder den Securecode.

In Deutschland gibt es den www.sperr-notruf.de der unter der 116 116 bzw. aus dem Ausland unter +49 116 116 erreichbar ist. Sollte die Servicenummer aus dem Ausland gesperrt sein kann auch die Telefonnummer +49 (0) 30 4050 4050 gewählt werden. Unter dieser Nummer kannst Du zentral auch mehrere Karten sperren. Sogar einige Mobilkarten wie von T-Mobil können dort gesperrt werden.

Normalerweise lässt man die Karte bei der herausgebenden Bank sperren. Die Servicenummer ist auf der Rückseite der Karte abgedruckt. Man kann die Kreditkartenfirma auch direkt kontaktieren:

  • MasterCard: +49 800-819-1040
  • Visa Card: DE: 0800 8118440 / USA: +1-800-847-2911
  • Barclaycard: +49 40 890 99-877
  • Dinners Club: +49 69 900 150-14 o. -135
  • American Express: +49 69 9797-1000
  • PayLife: +43 5 99 06-4500
  • Hausbank: auf der Karte abgedruckt

Nachdem Du die Karte gesperrt hast bekommt man in der Regel innerhalb von 24 Stunden eine neue Karte ausgestellt. Diese kann zu einer US-Poststelle, Bank oder Hotel in der Nähe geordert werden.

Kreditkarten Vergleich

 
Tipp: Du planst eine Reise in die USA? Der von USA-Reisetipps.net hat jetzt viele Tipps und Antworten auf deine Fragen.

von
USA Reisetipps auf Facebook
Dieser Artikel ist auch auf Niederländisch unter Creditcards VS verfügbar.