Werbung


Kreditkarten

Welche Kreditkarte / Debit für einen USA Urlaub?

Für eine USA Reise benötigt man eine Kreditkarte. Tipps welche die Richtige ist und ein Kreditkartenvergleich.

Kreditkarten für die USA

Die wichtigste Geldquelle ist die Kreditkarte. Ohne Kreditkarte werden Sie in den USA nicht weit kommen. Leihwagen und Hotelreservierungen sind ohne fast unmöglich.
Die gängigsten Kreditkarten sind MasterCard, Visa, American Express und Diners. Visa und MasterCard werden überall dort angenommen, wo Kreditkarten akzeptiert werden. American Express und Diners haben da kleinere Lücken im Netz. Sie sollten sich nicht auf eine Kreditkarte beschränken, am besten eine zweite Prepaid-Kreditkarte (Debit) besorgen.

Bei Verlust der Kreditkarte ist zwar meist nach 24 Stunden eine Neue da, aber je nachdem wo man ist, reichen diese 24 Std. nicht. Auch kann das Limit schnell erreicht werden. Dies passierte mir, als die Bank mir mitteilte, dass die Buchungen ungewöhnlich seien und eine Karte vorsorglich sperrte. Wenn Sie in Nevada in der Wüste sind und nur spärlich Handyempfang haben, ist dies ein Problem. Ich habe meiner Hausbank zwar mitgeteilt, dass ich die Karte in den USA nutzen werde, aber die Hausbank hat keinen Einfluss auf die Kreditkartengesellschaft und deren Plausibilitätscheck.

Daher unbedingt vorher wichtige int. Notrufnummern der Kreditkarte im Handy speichern zusammen mit der Kartennummer. Auch für den Fall das Sie bei Verlust gesperrt werden muss. Nicht aber die PIN oder Securecode.

Tipp: Für die ersten Tage ein paar US-Dollar bestellen falls es Probleme mit der Kreditkarte gibt.

Kreditkarte beantragen

  • Normalerweise erkundigt man sich bei seiner Hausbank nach einer Kreditkarte. Diese weiß am besten Bescheid, z.B. wie hoch die Bonität ist. Das geht zwar einfach, ist aber leider nicht immer die günstigste Variante, da auch deren Konditionen zu akzeptieren sind.
  • Manche Bonusprogramme, bieten zusätzlich Kreditkarten an. Zum Beispiel Miles&More, Payback, Amazon oder andere Partner mit denen man öfters zu tun hat.
  • Sie können auch bei einer Online Bank nach einem Angebot für Kreditkarten suchen und die Kosten und Konditionen vergleichen. In den dortigen Foren stößt man immer wieder auf die Kreditkarte der DKB oder die Gebührenfreie MasterCard Gold , da mit ihnen weltweit das Geld abheben kostenlos ist. Das spart zwar eine Menge Gebühren, jedoch solten Sie auf Folgekosten achten, wie Gebühren oder Kosten nach einem Jahr.
  • American Express bietet Reise- und Krankenversicherungen auch ohne Kreditkarte an.
  • Der ADAC bietet auch für Nichtmitgliedern Kreditkarten an. Als Bonus erhält man 1% Rabatt aufs Tanken weltweit, kostenloses Geldabheben, keine Schufa und Prepaid.

Debitkarte (Prepaid Kreditkarte)

Als Zweitkarte empfielt sich eine günstige Prepaid (Debit) Karte. Eine Debit Card hat keinen Kreditrahmen und muss vorher aufgeladen werden. Dadurch entfallen Bonitätsprüfungen. Beim bezahlen mit dieser, sollte man vorher sagen, dass es sich um eine Debit handelt, auch wenn immer beim Bezahlen gefragt wird: credit or debit? Mit der Debit erhalten Sie auch am Geldautomat (ATM) Dollars. Auch Tanken ist kein Problem.

Bei beiden Karten sollten Sie sich im Vorfeld über Limits erkundigen. Einmal über den Kreditrahmen selber, aber auch wieviel max. pro Tag / Woche Bargeld abgehoben werden darf. Beim Bezahlen gibt es normalerweise nur den Kreditrahmen selbst als Limit. Bekannte MasterCard Prepaid Kreditkarten sind zum Beispiel die von VIABUY.

Geld abheben mit der Kreditkarte

Sowohl mit der 'normalen' Kreditkarte von Visa oder Mastercard als auch mit einer Debit Karte ist Geld abheben mit der PIN kein Problem. Es wird am Geldautomaten (ATM) vorher gefragt ob es sich um einer Kredit (Credit) oder Prepaid (Debit) Kreditkarte handelt. Der Kurs und die Gebühren sind bei der Bargeldabhebung meist günstiger als wenn man vor Ort Euro in Dollar tauschen würde. Maestro (EC-Karte) hat recht hohe Gebühren und sollte nur im Notfall herhalten. Auch wird sie nicht überall akzeptiert.

Tipp: Bei viele Kreditkarten kann man aus Sicherheitsgründen angeben in welchen Ländern die Kreditkarte gültig ist. Vor der Abreise darauf achten das man die USA im Onlinekonto freischaltet.

Kosten der Kreditkarte

Die Stiftung Warentest (DE), die Arbeiterkammer (AT) oder Finaceads informieren regelmäßig über Plastikgeld. Wird zum ersten Mal eine Kreditkarte bestellt, sollte auf folgende Kosten achten:

  • Viele Angebote sind für den ersten Zeitraum zwar kostenlos oder günstiger, jedoch fallen danach jährliche Gebühren an.
  • Kosten für Karte und evtl. Zweitkarte.
  • Kosten für die Bargeldabhebung. Hier kann es sehr schnell teuer werden. Auf Unterschiede in- und außerhalb des EU-Raumes achten.
  • Abrechnungsintervall und Teilzahlungsgebühren.
  • Guthabenzinsen.
  • Kosten einer Kartensperre.
  • Die Versicherungsleistungen: Meist wird eine Reiseversicherung, Mietwagen Kasko, Krankenversicherung etc. kostenlos mitangeboten.

Ich selbst nutze die Miles&More Kreditkarte der Lufthansa (StarAlliance). Es handelt sich dabei um eine MasterCard der DKB Bank. Der Vorteil dieser Karte ist, dass die gesammelten Meilen (ab Gold, ansonsten min 1.500€ Umsatz/Jahr) nicht am Jahresende verfallen. Man erhält zudem für 2€ Umsatz eine Meile gutgeschrieben, bei Überweisungen sogar 1:1. Überhaupt kann man bei Hotels / Mietwagen sehr gut sammeln, da es pro Buchung extra Meilen zu den Umsatzmeilen gibt.

Die Meilen für Flüge in die USA auszugeben lohnt sich kaum, da trotzdem Sicherheitsgebühren, die einen beträchtlichen Teil ausmachen, anfallen. Lohnenswert sind Meilen Upgrades in die Business- oder First-Class, besonders bei den Meilenschnäppchen. Zudem erhält man von Miles&More regelmäßige Aktionen zum Sammeln & Sparen.
www.miles-and-more-kreditkarte.com

Bezahen mit der Kreditkarte

Fast jedes Geschäft in den USA nimmt eine Kreditkarte an. Man bezahlt an den bekannten Kartenlesegeräten mit der Pin. Die alten Slider bei der die Kreditkarte durchgezogen bzw. abgedruckt gibt es kaum noch. Bei manchen Käufen wird zusätzlich eine Unterschrift gefordert. Der Verkäufer vergleicht dann die Unterschrift mit der auf der Karte.

Verlust der Kreditkarte

Sollte die Kreditkarte verloren oder gestohlen werden, muss sie umgehend gesperrt werden. Daher vorher alle Kreditkartennummern und Rufnummern sicher notieren. Auch von Bankkonten oder anderen wichtigen Karten.

In Deutschland gibt es den www.sperr-notruf.de der unter der 116 116 bzw. aus dem Ausland unter +49 116 116 erreichbar ist. Sollte die Servicenummer aus dem Ausland gesperrt sein kann auch die Telefonnummer +49 (0) 30 4050 4050 gewählt werden. Unter dieser Nummer können zentral auch mehrere Karten gesperrt werden. Sogar eigne Mobilkarten wie von T-Mobil können dort gesperrt werden.

Normalerweise lässt man die Karte bei der herausgebenden Bank sperren. Die Servicenummer ist auf der Rückseite der Karte abgedruckt. Jedoch kann die Kreditkartenfirma auch direkt kontaktiert werden:

  • MasterCard: +49 800-819-1040
  • Visa Card: DE: 0800 8118440 / USA: +1-800-847-2911
  • Barclaycard: +49 40 890 99-877
  • Dinners Club: +49 69 900 150-14 o. -135
  • American Express: +49 69 9797 – 1000
  • PayLife: +43 5 99 06 – 4500
  • Hausbank: auf der Karte abgedruckt
Nach dem man die Karte gesperrt hat bekommt man in der Regel innerhalb von 24 Stunden eine neue Karte ausgestellt. Diese kann zu einer US-Poststelle, Bank oder Hotel in der Nähe geordert werden.

Kreditkartenvergleich


USA-Reisetipps.net ist auch als Taschenbuch, E-Book und Pdf erhältlich.
Bernd Krammer von USA Reisetipps

★★★★★ von
USA Reisetipps auf Facebook / Google+