Werbung

Walk of Fame Hollywood

Walk of Fame - Der Gehweg mit den Sternen der Stars

Informationen und Bilder von Walk of Fame in Hollywood / Los Angeles. Liste der Stars am berühmten Boulevard.
Der Walk of Fame hat mittlerweile über 2.500 Sterne.
Walk of Fame Walk of Fame,
7018 Hollywood Blvd. ,
Hollywood,
CA 90028 US
GPS: 34°6′5.04″N, 118°20′41.88″W
Länge 2,1km + 700m

[Karte / Liste der Stars]
Offizielle Webseite:

Tel.: (323) 469-8311
Baustart: 1958;
Erster Stern am 28. März 1960

Walk of Fame

Im Gehweg werden überwiegend die Namen von Berühmtheiten aus dem Showgeschäft eingelassen. Viele verwechseln den Walk of Fame mit dem Vorplatz vom Chinese Theater in dem die Schuh- und Fingerabdrücke der Stars sind. Mittlerweile sind über 2.500 Namen aus den fünf Kategorien Film, Fernsehen, Musik, Radio und Theater eingelassen. Die Platten bestehen aus altrosafarbenem Terrazzo mit den Namen des Künstlers so wie eine aus Messing (nicht aus Bronze oder Kupfer) runde Plakette mit der Filmkategorie. 2010 wurde zudem ein Emblem zum 50. des Walk of Fame mit eingearbeitet.
Der Walk of Fame wurde im November 1960 offizielle eingeweiht um die Stadt Hollywood wieder zu beleben. Das der Broadway für New York ist sollte der Walk wieder für Hollywood werden. Die Idee stammte von E. M. Stuart dem damaligen Volunteer Präsident 1953 sowie vorangetrieben von Hauptverantwortlichen Johnny Grant Mitglied der Chamber. Man startet mit insgesamt 1.558 Gehwegplatten die schon vorher intern ausgewählt wurden. Das Künstler bei der Einweihung dabei sein müssen kam erst viel später. Auch gab es die Kategorie Theater erst ab 1984. Die Plätze der Sterne werden normalerweise zufällig und willkürlich ausgewählt. Jedoch ist der interessanteste Teil vor dem Chinese und Dolby Theater. Vor dem Chinese Theater werden die 'ganz Großen' des Show-Biz und vor dem Dolby Theater bevorzugt die Oscar Preisträger verewigt, da dort auch die Feiern statt finden. Genaueres gibt es in dem e-Buch von Jeff Vezich. Aktuelles gibt es auf der Facebookseite vom Walk of Fame.

Auswahlkriterien für einen Stern

Die Kriterien sind:

  • min. 5 Jahre permanent im Showgeschäft („longevity of five years in the field of Entertainment“).
  • berufliche Errungenschaften („professional achievement“) in der jeweiligen Sternekategorie.
  • gemeinnützige Beiträge („contributions to the community“).
  • min 5 Jahre Tod sein um Postum einen Stern zu bekommen.
  • Man muss bei der Einweihung persönlich dabei sein bzw. bei Verstorbenen ein Vertreter.
  • Ausgewählten Personen müssen vom Direktorium der Handelskammer und vom Stadtrat von Los Angeles bestätigt werden.

Stars müssen sich durch Fans oder was öfters passiert von Ihrem Management vorschlagen lassen (Was meist zufällig mit Neuerscheinung zusammen fällt). Diese übernehmen auch die Kosten von rund $30.000 da dies eine riesige Publicity ist. Selber vorschlagen geht nicht. Heute versucht man die Jury geheim zuhalten um Einflussnahme von außen zu verhindern. Es wird nur offiziell bekannt gegeben, dass die Jury aus Hochkarätigen der jeweiligen fünf Kategorien besteht. Lediglich das der Vorsitz min. seit 2011 von John Pavlik (durch ein Spendenbericht der Organisation bekannt geworden) nach Earl Lestz der den 2008 verstorbenen Jonny Grant ablöste, inne hat. Jedes Jahr werden etwa 200-300 Personen vorgeschlagen von denen es etwa 20-24 schaffen. Meist wird jedes Jahr auch ein Verstorbener geehrt. Es finden somit etwa alle zwei Wochen eine Einweihung statt, so dass die Chancen gut stehen bei einem Besuch dabei zu sein, bzw. es sich planen lässt.
Eine Liste aller bisher enthüllten Sterne ist hier.
Seit dem Tod von Bette Davis 1989 hat es sich eingebürgert das man beim Tod eines Stars oder zu Jahrestagen Blumen und Karten auf die Sterne legt. Neben Davis gab größere Bekundungen bei Elizabeth Taylor (2011), Richard Pryor, Ricardo Montalbán, James Doohan, Frank Sinatra und George Harrison. Beim Tod von Michael Jackson (2009) war sein Stern durch einen roten Teppich beim Theater verdeckt, sodass viele Blumen auf den Stern vom gleichnamigen Radiomoderator abgelegt wurden.

Friends of Walk of Fame

2008 wurde der Zustand der Sterne aufgenommen mit den typischen A-F bewertet. Den schlechtesten Zustand F haben Joan Collins, Peter Frampton, Dick Van Patten, Paul Douglas, Andrew L. Stone, Willard Waterman, Richard Boleslavsky, Ellen Drew, Frank Crumit und Bobby Sherwood.
Den Zustand E haben noch weitere 50 Sterne. Zum Schluss beschloss man 778 Sterne zu reparieren bzw. austauschen. Das Projekt läuft immer noch und wird auf 4-4,2 Millionen US-Dollar geschätzt. Die Kosten werden zusammen von der Stiftung und der MTA der man eine Mitschuld durch die Red Line U-Bahn gibt aufgebracht. Die Stiftung bringt Geld über das Sponsoren Programm "Friends of Walk of Fame" ein. Etwa Absolut Vodka mit $1Mio oder L'oreal die im Gegenzug eine Plakette am Dolby Theater bekommen. Daher gibt es auch daran Kritik das Firmen sich ein gutes Image in den Walk einkaufen was gegen den ideellen Werte des Mitgründers Johnny Grand wäre.
Auf Grund von öfteren Schmierereien mit Parolen und den Versuch die Embleme mit Meißeln zu entfernen wurde der zwischen La Brea Avenue und Vine Street mit Überwachungskameras ausgestattet. Hier eine Webcam.

Durch den Friends of Walk of Fame sollen die ramponierten Sterne ersetzt werden.

Walk of Fame Fakten

  • Die Sterne sind 3x3 ft (91,4 cm) Groß und wiegen je 30lb (136 kg), sind aus altrosafarbenen Terazzo und das Symbol und Namen aus Messing.
  • Den ersten Stern bekam Stanley Kramer (Hollywood/Gower) am 28. März 1960 und nicht Joanne Woodward, wie oft behauptet wird. Sie war lediglich auf einen der ersten 8 Platten die als Konzept angefertigt wurden und später wieder entfernt wurden. Die anderen Sieben des Konzepts waren Olive Borden, Ronald Colman, Louise Fazenda, Preston Foster, Burt Lancaster, Edward Sedgwick und Ernest Torrence.
  • Der 2000. Stern ging im Februar 1994 an Sophia Loren.
  • Der einzige Künstler, der 5 Sterne in allen Kategorien hat, ist Gene Autry.
  • 4 Sterne haben Bob Hope, Mickey Rooney, Roy Rogers und Tony Martin, wobei Rooney drei plus mit seiner Frau Jan, und Rogers hat drei Plus dem seiner Band "The Sons of the Pioneers".
  • George Eastman ist der Einzige, der zwei Sterne in der selben Kategorie TV hat.
  • Seit 1968 müssen alle Lebende Stars bei der Verleihung dabei sein. Der Grund ist einmal wegen der Werbewirksamkeit für Hollywood, was ja der eigentliche Sinn des Walk ist, und, weil Greta Gabor kurz vorher einfach nicht gekommen ist.
  • Auf Grund der Anwesenheitspflicht haben ungefähr 40 Stars den Preis im Vorfeld abgelehnt.
  • Julia Roberts und Clint Eastwood haben ihre Nominierung von vornherein abgelehnt.
  • Nominiert sind auch die Beatles jedoch hat keines der ehemaligen Mitglieder bis jetzt zugesagt zu kommen.
  • George Clooney und John Denver sind auserwählt haben jedoch abgesagt zu kommen, so dass es von ihnen keinen Stern (im Moment) gibt.
  • Barbra Streisand ist der einzige Star, der nach dieser Regel 1978 trotz einer Zusage nicht bei der Einweihung erschien. Ihr Stern ist trotzdem noch an der Hollywood / Highland. Sie kam jedoch bei der Einweihung ihres Mannes James Brolin 1998.
  • Den größten Auflauf mit über 5000 Besuchern gab es bei der Zeremonie für Michal Jackson vor dem Chinese Theater. Jackson bestand darauf vor dem Theater seinen Stern zu haben, ansonsten würde er nicht kommen.
  • Cher bekam auf Grund ihrer Absage zur Teilnahme auch ihren eigenen Stern am Gehweg nicht. Sie war jedoch zu Ehren ihres verstorbenen Ex-Mannes Sonny Bono 1998 dabei und bekam so doch noch mit ihm einen. Sonst wäre sie auch im exklusiven Club der Stars mit mehreren Sternen.
  • Sechs Tafeln gehören in keine Kategorie und haben ein eigenes Logo im Stern:
    • Tom Bradley (ehm. Bügermeister von L.A.,7000 Hollywood Blvd.)
    • 50 Jahre Disneyland (6834 Hollywood Blvd.)
    • Sieben im Einsatz umgekommene Polizisten des LAPD (Kreuzung Hollywood Blvd./LaBrea Ave.)
    • Victoria Secret (6807 Hollywood Blvd)
    • Los Angeles Dodgers (6807 Hollywood Blvd)
    • Johnny Grant bekam neben seinen ersten Stern in der Kat TV einen zweiten Stern für seine verdienste um den Walk of Fame mit dem Symbol des "Great Seal of the City of Hollywood" (Am Eingang zum Dolby Theaer am "Johnny Grant Way
Nicht alle Sterne sind nach realen Personen benannt.
  • Aus Anlass der ersten Mondlandung, der Apollo 11 in der Kategorie Fernsehen, ist statt eines Sterns die komplette Tafel mit einer Bronzeplakette in Mondform (Ecke Hollywood Blvd./Vine St.). Die Inschrift sind die Astronauten Neil Armstrong, Michael Collins und Buzz Aldrin, das Datum "7/20/69" und "Apollo XI".
  • Den saubersten Stern dürfte wohl Julio Iglesias haben. Jeden Monat putzen hingebungsvoll ältere Frauen seinen Stern.
  • Charlie Caplin wurde nominiert aber die Jury verweigerte ihm 1956 seinen Stern. Der offizielle Grund war seine Moral gegen den Mann Act und dem, jedoch Freigesprochen, Vorwurf der Whity Sclavery Debatten der 1940'er. Der eigentliche Grund dürfte jedoch seine links politische Einstellung gewesen sein. Sein Sohn klage erfolglos gegen die Ablehnung. 1972 wurde Chaplin dann doch noch in den Walk of Fame aufgenommen. Nun hagelte es Proteste, weil man ihn aufgenommen hat.
  • Wie Charlie Chaplin erging es den Sozial Engagierten Paul Robeson der zuerst abgelehnt worden war. Auf Grund vieler Proteste aus dem Bizz, Politik und anderen Kreisen wurde die Ablehnung umgehend zurück genommen.
  • Mit Ach und Krach bekam Basketball Star 'Magic' Johnson einen Stern der keinerlei Verbindung zum Showgeschäft hat. Er bekam in in der Kategorie Theater, weil im die Theaterkette Magic Johnson gehört. Grant spottet, dass auch Orville Redenbacher einen Stern bekommen solle, da sein Popcorn in vielen Theatern verkauft werde.
  • Manche Sterne wurden an symbolischen Stellen aufgestellt:
    • Die 'ganz großen' Royals des Showgeschäfts werden vor dem TCL Chinese Theater.
    • und die Oscarpreisträger bevorzugt vor dem ehemaligen Kodak dem heutigen Dolby Theater gesetzt.
    • Auf Wunsch von Muhammad Ali, "Ich trage den Namen des Heiligen Muhammeds und auf den dürfen die Leute nicht herumtrampeln!", und nicht wie oft behauptet aus pers. Eitelkeit, wurde sein Stern 2002 als bisher einziger nicht auf dem Gehweg sondern an der Fassade des Dolby Theatre befestigt.
    • Mike Myers vor einem Sex-Shop als Anlehnung seiner Austin Power Filme.
    • Roger Moore vor Hausnummer 7007 Hollywood Boulevard als Symbol für seine James Bond 007 Rolle.
    • Ed O'Neill vor einem Schuhgeschäft für seine Rolle als Al Bundy.
    • Dead End Kids ganz am Westende des Walks
    • Carol Burnett wollte vor dem Warner Brothers Theater (Heute Hollywood Pacific Theater) ihren Stern. Das Theater hat sie als Platzanweiserin gefeuert (Nachdem sie einem verspätet Paar riet auf die nächste Vorstellung zu warten um nicht schon das Ende zu erfahren), nachdem ihr Manager ihr die Paletten von den Schultern riss.
Ed O'Neil von Eine schrecklich nette Familie wurde vor einem Schuhgeschäft geehrt.
  • Vier Sterne wurden bisher gestohlen:
    • James Stewart, Kirk Douglas, Gene Autry und Gregory Peck. Sie alle wurden durch eine Kopie ersetzt.
    • Stewart und Douglas Sterne die bei Bauarbeiten verschwanden konnten wieder sichergestellt werden, bei einem der Bauarbeiter. Jedoch waren sie stark zerstört.
    • Einer von Autry Sternen, der auch bei Bauarbeiten verschwand, ist nicht mehr aufgetaucht.
    • Der dreiste Diebstahl war der Diebstahl von Gregory Peck Stern mit einer Betonflex den Stern rausschnitt. Er ist bis heute nicht mehr aufgetauscht und der Dieb wurde nie gefasst.
    • Ende 2009 gab es das Gerücht das John Lennon's Stern gestohlen wurde. Er wurde jedoch nur zum runden Capitol Records Gebäude zu seinen Bandmitgliedern George Harrison und Ringo Starr umgesetzt. Paul McCartney's Stern kam später auch an den Platz.
  • Nach dem Tod Michael Jackson 2009 versammelten sich viele am falschen Stern vom gleichnamigen Radiomoderator, weil der eigentliche Stern wegen einer Filmpremiere im Grauman's Chinese Theatre mit einem roten Teppich verdeckt war.
  • Insgesamt gibt es zweimal denselben Namen für unterschiedliche Personen auf dem Gehweg. Michale Jackson und Harrison Ford.
  • Die häufigsten Namen sind Williams (15x), Moore (14x), Johnes (12x) und Smith (nur 7x).
  • Anfangs war auch eine braune Platte mit blauen Stern im Entwurf, die jedoch von Bauunternehmer "Mr. Hollywood" Charles E. Toberman abgelehnt wurden, da die Farbe nicht mit einem seiner neuen Gebäude harmonieren würde.
  • Während der Planung des 'Star Konzepts‘ gab es die Überlegung, das die Sterne als Bilder im Speisesaal der Hollywood Hotels aufgehängt werden sollen, oder man Fotos der Stars für den Gehweg nimmt, jedoch gab das damals die Technik noch nicht her.
  • Als man in der Kategorie Musik das Kriterium mindesten 1Mio/Single bzw. 1/4 Mio. Alben Verkäufe einführte, merkte man, dass viele berühmte Künstler raus fielen. Das Ergebnis war das die National Academy of Recording Arts and Sciences eine eigene Preisverleihung den Grammy Awards 1959 in Beverly Hills ins Leben rief.
  • Das Projekt stand zu Beginn auf Grund von zwei Klagen auf der Kippe.
    Einmal weil die Anwohner $1,25 mio ($85/Feet) für die Straßenbeleuchtung und Bäume zahlen sollten und durch eine Klage von Charlie Chaplins Jr., da sein Vater ausgeschlossen wurde.
  • Nachdem die ersten 1.500 Sterne zu Beginn verlegt wurden dauerte es 8 Jahre bis die nächsten dazu kamen und man zu einen Konzept für die Vergabe kam. Es war der Stern von Richard D. Zanuck im Dezember 1968 der zum ersten Mal nach Kriterien ausgewählt wurde.
  • 1984 kam die fünfte Kategorie Theater für Live Performance hinzu. Auch kam die zweite Reihe der Sterne auf den Gehweg dazu die Stars der neuen Kategorie nach 'vorne' zu bringen.
  • 1994 wurde der Walk of Fame um einen Block erweitert und endet nun an der North LaBrea Avenue (Plus einem kurzen Stück des Marshfield Way das Hollywood und La Brea verbindet), sodass der Walk nun an den silbernen "Four Ladies of Hollywood" Pavillon mit dem "Walk of Fame" Stern. Zeitgleich bekam Sofia Loren den 2000. Stern.
  • Als 1996 die MTA die Red-Line U-Bahn unter dem Walk baute, wurden über 300 Sterne entfernt um sie zu schützen. Öffentliche Diskussion gab es als später beim Wiedereinbau aus Kostengründen die original Sterne in ein neues Terrazzo gegossen wurde. Verlegen der original Platten wäre zu teuer gekommen.
  • 12 Sterne haben nur ein Word: Parkyakarkus (Pseudonym von Harry Einstein), Cantinflas, Houdini, Liberace, Mako, Meiklejohn, Paderewski, Roseanne, Sabu, Shakira, Slash, Sting und Thalia.
  • Nur zwei Stars haben Ihren Rollennamen im Stern stehen.
    Clayton Moore als Lone Ranger und Tommy Riggs auf dessen Stern sein Alterego "Tommy Riggs & Betty Lou" steht.
  • Mehr als 40 Jahre lang war Sänger Jimmy Boyd mit 20 Jahren der Jüngste der einen Stern erhielt. 2004 bekamen die 18 jährigen Zwillinge Mary-Kate and Ashley Olsen gemeinsam einen Stern. Sie sind die einzigen Zwillige mit einem Stern.
  • Hinter der Kamera bekam zuerst
    • The Westmores für Theatermaske und dann Max Factor und John Chambers für Make-Up einen Stern.
    • Drei Sterne gab’s für Spezial Effekts Ray Harryhausen, Dennis Muren und Stan Winston.
    • Zwei an die Schreiber Sidney Sheldon und Ray Bradbury.
    • Die achtfache Academy Award Gewinnerin Edith Head bekam einen für Kostüm.
    • Neun Erfinder haben Sterne: George Eastman (Eastman/Kodak), Thomas Edison (Filmprjoektor), Lee De Forest (Fernsehröhre), Merian C. Cooper (Cinerama), Herbert Kalmus (Technicolor), Auguste and Louis Lumière (Motion Picture Kamera), Mark Serrurier (Filmbearbeitung) und Hedy Lamarr (Frequency-hopping radio guidance system Vorläufer von Wi-Fi und Mobilnetze).
    • 10 Sterne an Cartoonisten Walt Disney, Chuck Jones, Friz Freleng, Walter Lantz, Hanna-Barbera, Charles M. Schulz, Jay Ward, Dr. Seuss, Matt Groening und John Lasseter. - Drei Puppenspieler Jim Henson, Shari Lewis und Fran Allison.
  • Politik: Ronald Reagan ist der einzige Präsident am Walk und neben Arnold Schwarzenegger auch einer von nur zwei Governors.
    Ein U.S. Senator (George Murphy) und zwei Mitglieder des Repräsentantenhaus (Helen Gahagan und Sonny Bono).
  • Und Ignacy Paderewski ist der einzige europäische Staatsoberhaupt (Premier Minister von Polen zwischen den Weltkriegen).
  • Fiktive Charackter:
    • Zuerst bekam Micky Mouse zum 50. einen Stern.
    • Darauf folgten die Zeichentrickfiguren: Bugs Bunny, Donald Duck, Woody Woodpecker, Snow White, Tinker Bell, Winnie-the-Pooh, Shrek, The Simpsons und The Rugrats.
    • Auch die fiktive Radiofigur Charlie Tuna vom Radiomoderator Art Ferguson.
    • Weitere Figuren waren die Muppets als Gruppe, Kermit der Frosch und Big Bird(Bibo), The Munchkins und das Monster Godzilla.
  • Tiere
    Drei Hunde haben auch Ihren Stern: der Collie Lassie und die beiden Schäferhunde Strongheart und Rin Tin Tin.
  • Irrtümer
    • 1993 wurde Dick Van Dyke's Stern mit "Vandyke" geschrieben und 2010 wurde aus Julia Louis-Dreyfus "Julia Luis Dreyfus". Beide Fehler wurden kurz danach ausgebessert.
    • Länger dauerte es bei Mauritz Stiller bei dem bis 1988, 28 Jahre lang "Maurice Diller" stand.
    • Bei Don Haggerty stand zuerst Dan Haggerty. Man korrigierte es. Jedoch kam Jahre später Schauspieler Dan Haggerty mit auf den Walk. Durch diese Namensähnlichkeit obwohl beide nicht verwand sind entstand im Internet das Gerücht das Dan der Erste sei dessen Namen man wieder entfernt hätte.
    • Heute noch sind die beiden Namen Lotte Lehmann (Lottie) und Merian C. Cooper (Meriam) falsch geschrieben.
    • Auch bei den Symbolen gab bzw. gibt es Fehler:
    • Monty Woolley (Heute noch ist sein Spruch: „Die Zeit vergeht wenn man Spaß hat“ bekannt) ist in offiziell der Kategorie Film ausgezeichnet worden jedoch hat er das TV Symbol.
    • Schauspielerin Carmen Miranda hat auch das TV Symbol statt des Films.
    • Umgekehrt bei Fernsehlegende Larry King der statt des TV eine Filmkamera auf seinem Emblem hat.

Video Walk of Fame

Video Walk of Fame (Länge: 3:17 Aufrufe: 12892)

Tipp für den Besuch einer Einweihung

  • Aller Enthüllungen sind frei zugänglich.
  • Auch gibt es keine Tickes oder sonstige Gebühren.
  • Die Feier findet immer von 11:30 bis 12:15 Uhr statt.
  • Man kann auch nichts reservieren.
  • Es existieren zudem Public Viewing Bereiche.
  • Da es mittags heiß werden kann luftig anziehen und gut vor der Sonne schützen.
  • Klappstühle und Leitern sind verboten.
  • Da es sehr voll werden kann sollte man kleine Kinder besser zu Hause lassen.
  • Am besten man fährt mit den Öffentlichen hin bei großen Stars.
  • Nach der Feier wird die Menge wieder aufgelöst damit der Gehweg wieder frei wird.
  • Jeder Verleihung wir auch auf exklusiv auf www.walkoffame.com via Youtube Live Stream gesendet.
  • Dort können auch alte Enthüllungen, wenn sie übertragen wurden, nachträglich auf der abgerufen werden.
    z.B. www.walkoffame.com/george-harrison.

The Four Ladies

Über Geschmack lässt sich nicht streiten. Die 'Four Ladies of Hollywood'

Der "Four Ladies of Hollywood" Pavillon steht am Westende des Walk of Fame und heißt offizielle Hollywood and La Brea Gateway. Es wurde 1993 vom „Los Angeles Community Redevelopment Agency Art Program“ in Auftrag gegeben. Der Architekt und Filmdirektor Catherine Hardwicke entwarf es als Symbol für die Multi-ethnischen Frauen in Hollywood. Der Pavillon ist aus Edelstahl im Art Deco Stil mit den Schriftzügen Hollywood auf den Türmen. Auf der Spitze steht Marilyn Monroe in ihrer berühmten Pose bei der Ihr Rock weht aus dem Film "Das verflixte siebte Jahr ". Der Turm in der Mitte wird durch vier Karyatiden von Harl West getragen. Sie stellen die Afrikanisch-amerikanische Schauspielerin Dorothy Dandridge, die Asiatisch-amerikanische Schauspielen Anna May Wong, die Mexikanische Schauspielerin Dolores del Río und die Multikulturelle Schauspielerin Mae West aus Brooklyn dar. Enthüllt wurden ist das Denkmal am 1.Feburar 1994 mit unterschiedlichen Reaktionen. Teilweise wurde gesagt es wäre das Symbol das Frauen nur durch Sex als Gateway es in Hollywood schaffen, bis das die Last Hoolywoods auf den Schultern der Frauen ruht. Hardwicke selbst beschrieb sein Werk "embraces and pokes fun at the glamour, the polished metallic male form of the Oscar, and the pastiche of styles and dreams that pervades Tinseltown (Anmerk.: Tinseltown bezeichnet das Glitzernde Hollywood)."

Tipp: Du planst eine Reise in die USA? Der von USA-Reisetipps.net hat jetzt viele Tipps und Antworten auf deine Fragen.
Bernd Krammer von USA Reisetipps

von
USA Reisetipps auf Facebook