Central Park, NY

Der Central Park in New York

Besuch und Sehenswürdigkeiten im Central Park, New York.
Der Central Park verfügt über 80ha Wald, 150ha Seen, 250ha Wiese und über 24.000 Bäume.
Der Central Park verfügt über 80ha Wald, 150ha Seen, 250ha Wiese und über 24.000 Bäume.
Central Park, New YorkCentral Park
Central Park Conservancy
14 E. 60th St , Manhattan, NY 10022 USA
GPS: 40°47′0″N, 73°58′0″W
Fläche: 3.41 km² (843 acres)

[Karte]
Offizielle Webseite:
www.centralparknyc.org
Facebook
Tel.: 212-310-6600 oder 311
Öffnungszeiten:
ganzjährig von 6:00 bis 1:00 Uhr.
Eintritt: frei
Pass: NY Pass

Der Central Park wurde 1873 nach 15 Jahren Bauzeit von Frederick Law Olmsted und den engl. Architekten Calver Vaux mitten in Manhattan, NY errichtet.

Er hat mit 0,8 x 4km eine stolze Fläche von 3,4 km² und ist kaum an einem ganzen Tag ganz zu besichtigen. Die „grüne Lunge“ wie der Central Park auch genannt wird ist der Treffpunkt für viele New Yorker die dem Lärm der Stadt entgehen wollen. Touristen in New York besuchen meist nur den südlichen Teil, da man Ihn zu Fuß von den anderen Sehenswürdigkeiten wie dem Times Square erreichen kann. Um bis zum Norden zu kommen braucht man gut eine Stunde wenn man ihn auch genießen will. Täglich kommen bis zu 50.000 Besucher in den Park, das sind Jährlich über 37 Mio. die im Park die unterschiedlichsten Aktivitäten unternehmen. Damit ist er der meist besuchte Park in den USA.

Die Central Park Conservancy

Der Park wird seit 1980 von einer Privaten Stiftung, der Central Park Conservancy geführt die 75%-85% der $57 Mio. jährlichen Kosten durch Spenden organisiert. Sie übernimmt auch über 80% der Arbeiten im Park. Darunter fallen 80ha Wald, 150ha Seen, 250ha Wiese und über 24.000 Bäume. Auch werden von ihr jedes Jahr hunderttausende Pflanzen gesetzt. Nebenbei kümmert man sich auch um die 26 Spielplätze, 21 Baseballfelder oder 55 Skulpturen und Denkmäler. Auch die über 2.200 Tonnen Müll müssen beseitigt werden. Die Stiftung führt auch Besucher durch den Park.

Ihr Anspruch ist besonders hoch wie etwa: Graffitis in 24 Std zu entfernen, Müll wird mindestens jeden Tag geleert, sowie morgens um 9:00 Uhr und während des ganzen Tages eingesammelt der rumliegt und Bänke und Spielzeug wird umgehend repariert.

Unterstütz wird die Stiftung auch aus Österreich vom Austrian Cultural Forum, dass sich überwiegend um den „The Ramble„ einen 18ha großen Urwald von Pilat kümmern.

Wi-Fi

AT&T hat derzeit vier kostenlose Wi-Fi Spots im Park. Im Restaurant am Pavillon von Le Pain Quotidien (nordöstlich vom Sheep Meadow), am Rumsey Playfield (nur von Juni bis Sept, während der SummerStage Konzerte), im Central Park Zoo sowie an der Tavern in the Green Restaurant.
SSID: attwifi.
Weitere kostenlose WiFi findet man rund um die vier Plätze an den Ecken des Parks von unterschiedlichen Restaurants und Geschäften, wie dem Apple Store an der 5th Ave.

Übersicht des Central Park und Anfahrt

Der Central Park teilt sich grob in die drei Abschnitte Nord, dem mittleren Great Lawn und den Südlichen Teil auf. Er hat eine Ausdehnung von Nord/Süd mit 4km und Ost/West von 860 Meter.

  • Nord – 110th St. Der Central Park North (Frederick Douglass Boulevard) im Stadtteil Harlem bzw. Spanish Harlem.
  • West – Eight. Ave. Central Park West (Nur 8. Ave) im Stadtteil Upper West Side.
  • Süd – 59th St. am Central Park South im Stadtteil Mid Town.
  • Ost – 5. Ave. Nur hier ist die Straße nicht nach dem Central Park benannt sondern schlicht Fifth Ave oder Museums Meile im Stadtteil Upper East Side.

An allen vier Ecken des Central Parks sind große Plätze angelegt:

  • Nordost - Duke Ellington Circle
  • Nordwest - Frederick Douglass Circle
  • Südost - Grand Army Plaza
  • Südwest - Columbus Circle

Durchzogen wird der Park von einigen Straßen, die von Ost nach West führen:

  • 65th–66th Streets
  • 79th–81st Streets
  • 86th Street
  • 96th Street

Sowie, von Nord nach Süd den West Drive , von Süd nach Nord den East Drive und im Süden noch den Center Drive.

Anfahrt zum Central Park (Öffentliche Verkehrsmittel)

Man kann den Central Park in etwa 15 Min vom Times Square in Nördlicher Richtung zu Fuß erreichen. Autos dürfen auf dem East und Center Drive ab 19:00 Uhr und auf dem West und Terrace Drive am 22:00 Uhr nicht mehr durch den Park fahren. Höchstgeschwindigkeit ist übrigens 20mp/h.

Mit der U-Bahn

  • Die meisten U-Bahnen A B C D und 1 halten im Süd-Osten am Columbus Circle. Die B und C gehen westlich vom Park weiter mit Stopps an der 72nd, 81st (unter dem Natur Historischen Museum), 86th, 96th, 103rd und der 110th Straße.
  • Etwas weiter westlich entlang des Broadways fährt die 1 und 2 3.
  • Die 2 und 3 hält auch an der 110th und Lenox Ave in der Nähe des Nordost Eingangs.
  • An der Upper East Side hält die 4 5 und 6 drei Blocks östlich an der Lexington Avenue.
  • Im Süden hält die N Q und R an der 5th Ave. und 60th Str und die F an der 57th St / 6th Ave.

Mit dem Bus

  • Der Park wird von mehreren Bussen M66, M72, M86, M96, M106 mit U-Bahnanbindung auf der Ost-West Transverse Road durchquert.
  • Auf der 5th Ave/Madison Avenue im Osten fahren die M1,M2,M3 und M4.
  • Die M10 fährt entlang der Westseite des Central Parks.

Sehenswürdigkeiten im Central Park

Es gibt viel im Park zu entdecken, so dass es zahlreiche Dokumentationen über den Park gibt. Unten sind daher nur die bekanntesten Sehenswürdigkeiten im Central Park nach Süd, Mitte und Nord aufgeteilte. Da die meisten ihn von Süden her besuchen sind die Sehenswürdigkeiten von Süd nach Nord aufgelistet.

Central Park Süd

Der südliche Teil vom Central Park den die meisten Besucher wegen der Lage zu den anderen Sehenswürdigkeiten in Manhattan besuchen, geht bis zum See gleich nördlich der Terrace Drive Höhe 72nd Straße hinauf.

Sehenswürdigkeiten im Süden des Central Park

  • Columbus Circle (Ecke Central Park West / South ; Südwest)
    Der von Besuchern am meisten genutzte Eingang im Südwesten, da hier die meisten U-Bahnen halten. Die Columbus Statue wurde 1892 zum 400. Jahrestag der Entdeckung durch Columbus aufgestellt. Gegenüber dem Haupteingang befindet sich das USS Maine Monument mit seinem Brunnen. Es ist eine Columbia Triumphant Statue aus Bronzeteilen der USS Main die von drei Hippocampi (Halb Pferd / Halb Fisch) gezogen wird. (Webcam)
  • Grand Army Plaza (5th Ave. zwischen 58th und 60th Str; Südwest)
    Der Platz im Süd Osten ist nach der Armee des Bürgerkriegs benannt und einer der Haupteingänge zum Central Park. Dort steht eine Bronze Statue von General William Shemann. Davor steht der Pulitzer Brunnen mit der Pomona Figur der römischen Göttin der Baumfrüchte.
  • The Pond (5th & 6th Ave.; Südwest)
    Im Südosten liegt der wohl am meist besuchte See „The Pond“ mit 1,4 Ha. Er ist am Süd-Ost Eingang nahe der Grand Army Plaza. Der See liegt unterhalb des Meerspiegel gegenüber des Plaza Hotels.
  • Arsenal (E64th Str / 5th Ave Ost; Ost)
    Eine altes Munitionslager das es bereits vor dem Park 1851 gebaut wurde. Es ist im Stil einer Burg mit Zinnen, Wandmalereien und einem Ausblick auf die Umgebung, etwa den gegenüberliegenden Zoo.
  • Central Park Zoo (64th Str. an der 5th Ave; Ost)
    Er ist zwar nicht so groß wie der Zoo in der Bronx, aber er nennt sich der „älteste neuste Zoo“ und wurde 1988 wiedereröffnet. In ihm kann man zwar keine Großtiere, jedoch Seelöwen, Pinguine im Eishaus, ein Eisbärengehege sowie Affen, rote Pandas, exotischen Vögel und eine Ameisen Farm bewundern. Auch ein Tropenhaus ist im Zoo. Der Zoo im Central Park ist auch die Vorlage für die Madagascar Filme.
    Nebenan ist ein extra Kinder Zoo mit Streicheltieren der im Eintritt enthalten ist.
    Täglich von 10-16:30/17:30 Uhr. Eintritt $8.
    www.centralparkzoo.com
  • Trump Ring (Höhe E63Str. zw. Center u. East Drive)
    Kein See in eigentlichem Sinne. Im Winter kann man hier im Südosten des Parks eislaufen.
    www.wollmanskatingrink.com
  • Dairy (Höhe 65th Str Transverse; zwischen Center und East Dr.; Mitte)
    Der aus den 1870er Jahren stammende Milchbetrieb ähnelt im gotischen Stil einer Landkirche. Heute ist es ein Besucherzentrum und Souvenirladen. Nebenan ist das Chess & Checker Haus mit den Schach und Dametischen das auch ein Besucher Zentrum ist.
    Täglich von 10-17:00 Uhr geöffnet.
  • The Mall (Höhe 66th St bis 72nd St; Mitte)
    Große von Elm-Bäumen gesäumte Promenade hinauf zum Bethesda Brunnen. Berühmt sind die Parkbänke entlang der Allee, die schon in vielen Filmen zu sehen waren.
  • Friedman Central Park Karussell (65th Str Traverse nahe Central Drive; Mitte)
    Ein altes Karussell aus dem Jahre 1908 das 1951 von Conny Island hier her gebracht worden ist. Es war mal eines der Größten in den USA. Es besteht aus 58 handgefertigten Pferden und zwei Wägen die von Solomon Stein und Harry Goldstein gefertigt wurden.
    $3 je Fahrt (Bar) von April bis Oktober je nach Wetter.
  • Heckscher Base-Softball Felder (65th St Traverse zwischen West und Central Drive, West)
    Hier kann man auf einigen Plätzen Baseballspieler beobachten. Überhaupt gibt es viele Baseball bzw. Softballfelder im Park.
  • Balto Statue (67th Str / East Drive; Osten)
    Statue des berühmten Schlittenhundes der 1925 in einem Schneesturm ein Serum zu einer Nonne nach Alaska brachte und damit eine Epidemie beendete.
  • Tavern on the Green (Ecke 65th Str/West Dr.)
    – siehe Restaurants.
  • Sheep Meadow (zw. W65th u. W68th Str.; West)
    Bis 1934 weideten hier noch Schafe, daher der Name. Heute ist es eine riesige Grünfläche die viele New Yorker anzieht um sich von der Stadt zu erholen und mit der Familie zu picknicken. Im Sommer findet auf Leinwänden ein Openair Kino statt. Er ist auch ein beliebter Treffpunkt für Erste Dates.
  • Strawberry Fields (Central Park West / 72nd Str.)
    1980 wurde der 9/11 John Lenon vor seinem Haus dem Dakota Gebäude am Park erschossen. Ihm zu Ehren wurde das Strawberry Field mit einer Million Dollar Spende von Yoko Ono errichtet. Dazu wurden Bäume aus aller Welt und Blumen, sowie Erdbeeren gespendet und hier arrangiert. Dem „International Garden of Peace“. Direkt nebenan hat die italienische Stadt Naples das Imagine Mosaic gespendet. Es ist heute noch beliebter Treffpunkt für Beatle Fans und bei Tragödien wie etwa dem 9/11.
  • Le Pain Quotidien (Höhe 68/69th Str, Östlich vom West Drive)
    – Siehe Restaurants
  • Naumburg Bandshell (Südlich des Bethesda Brunnen an der Mall; Mitte)
    Open Air-Bühne aus dem Jahre 1923 unter einer Halbkuppel. Hier finden etwa die Naumburg Konzerte statt.  
  • Bethesda Terrasse und Brunnen (72nd Str Mitte des Parks)
    Das Zentrum des Central Parks ist die Bethesda Terrasse und ein Muss für Touristen. Der Engel des Wassers von Emma Stebbins (1873) auf dem Brunnen über den vier Cherubim für Frieden, Gesundheit, Keuschheit und Reinheit ist die berühmteste Skulptur im Park. Von hier aus hat man einen Ausblick über den See und Great Lawn.
Der Columbus Circle im Südwesten vom Park. Wegen der U-Bahn der beliebteste Eingang.
Der Columbus Circle im Südwesten vom Park. Wegen der U-Bahn der beliebteste Eingang.

Skyline im Süden

Im Südosten steht das berühmte Plaza Hotel sowie die Luxushotels The Pierre und The Sherry-Netherland Hotel. Daneben kommt das markant gestufte 745 5th Ave Hochhaus (ehemals Squibb Building) und das architektonisch umstrittene General Motors Building das sich nicht wirklich in die Umgebung anpasst. Ganz im Süden neben dem Plaza Hotel steht das Hampshire House mit seinem grünen Kupferdach und das Essex House mit dem gleichnamigen Schriftzug. Dahinter sieht man das Schwarz/Weiße Soloe Building, das in die Höhe sticht.

Great Lawn

Der mittlere Bereich im Central Park dem Great Lawn geht vom See „The Lake“ bis zur 86th Street Transvers Road.

Sehenswürdigkeiten am Great Lawn im Central Parks

  • The Lake (Zw. Terrace Dr und 79th St Transverse; West)
    Der zweitgrößte See, der von allen Seen im Park am natürlichsten mit seinen verwinkelten Ufern aussieht. Im Süden nahe dem Bethesda Brunnen wird er von der bekannten Bow Bridge überspannt. Auf dem Lake kann man Boote am Ostufer (Loeb Boathouse) mieten.
  • Bow Bridge (Südufer des Lakes, nahe Bethesda Brunnen; Mitte)
    Die Bow Bridge aus dem Jahre 1862 ist die wohl bekannteste Brücke im Park. Sie besteht aus vielen Ornamenten und einem Holzboden. Er ist ein beliebter Platz für New Yorker Heiratsanträge und Fotomotive gerade bei tiefstehender Sonne.
  • Loeb Boad House (Höhe 74th/75th Str am Ostufer des Lakes)
    Hier können Boote für den Lake und Fahrräder gemietet werden. Außerdem befindet sind hier im Sommer ein Restaurant an der Uferpromenade, das abends oft ausgebucht ist.
    Siehe Restaurants.
  • Conservatory Pond (E74th Str; Ost)
    Am Conservatory Pond findet man zahlreiche Modellboote. Man kann auch selber Modellboote leihen und am Bootshaus ist ein Café. Im Norden des Ponds steht die Alice im Wunderland Statue die die berühmte Tee Party darstellt. Und im Westen des Sees ist die Hans Christian Andersen Skulptur auf einer Bank lesend mit einer Ente.
    www.sailthepark.com
  • Ladies Pavillon (Höhe W 75th Str am West Drive; West)
    Am Westufer des Lakes. Schöner Ausblick auf den See.
  • The Ramble (Höhe74-79th Str.; Mitte)
    Der Ramble ist ein kleiner Urwald mitten im Park, der als wilder Garten ausgewiesen ist. Hier gehen zahlreiche kurvige Wege an Bäumen und Felsen entlang. Zum Ramble kommt man am besten über die Bow Bridge oder dem Loeb Boats House. Es liegt südlich vom Belvedere Castle mitten im Park. Ein kleines Highlight im Ramble ist der Azalea Pond.
  • American Museum of Natural History (Central Park West zwischen W77th und 81th Str.)
    Zwar außerhalb aber direkt an der Westseite des Park, so dass man einen Parkbesuch mit einem Museumsbesuch verbinden kann. Bekannt ist das Museum aus dem Film „Nachts im Museum“.
    www.amnh.org
  • Belvedere Castle (an der 79th St. Transverse; Mitte)
    Vom Vista Rock auf dem das Schloss steht, der zweit höchsten Erhebung im Park, hat man einen schönen Überblick über den Central Park und ist ein beliebter Spot für Fotografen. Hier befindet sich auch ein Besucherzentrum.
    Montags geschlossen, Di-So 10:00-17:00 Uhr. Eintritt Frei
  • Turtle Pond (Nördlich vom Belvedere Castle)
    Der Turtle Pond liegt direkt am Belvedere Castle und ist eher ein Sumpf. Hier kann man viele Fische, Insekten, Vögel und natürlich auch Frösche beobachten. Am Ostufer des Turtle Ponds steht die King Jagiello Statute, dem ehemaligen König von Polen und Litauen in Siegerpose auf einen Pferd.
  • Swedish Cottage Marionette Theater (Ecke West Drive / 79th Str. Transverse)
    Das Cottage Marionetten Theater ist das Modell eines schwedischen Schulhauses das 1876 für die Weltausstellung in Philadelphia gebaut wurde. 1877 holte es Olmsted in den Park.
  • Shakespeare Garden (Ecke Westdrive/ 79th Str.; West)
    Der Garten besteht aus Blumen und Pflanzen, die alle in Shakespeares Werken erwähnt wurden.
  • Delacorte Theater (Ostufer des Turtle Ponds, nördlich vom Belvedere Castle; West)
    Hier im Amphitheater werden überwiegend Shakespeare Stücke aufgeführt. Viele bekannte Stars treten hier kostenlos auf. Die Tickets sind kostenlos jedoch gibt es sie erst mittags am Tag der Aufführung, so dass schon lange vorher Schlangen gebilden werden.
    publictheater.org
  • Great Lawn (Mitten im Park Höhe 79-86th Str.)
    Das Great Lawn ist die größte Wiese mitten im Park. Hier sind wieder einige Baseball Felder und andere Sportplätze. Es ist neben dem Sheep Meadow der Picknickplatz im Park zum Relaxen.
  • Obelix, Cleopatras Needle (Östlich von Great Lawn vorm dem Met, höhe 81th Str, ; Ost)
    Der 21 Meter hohe Obelix steht direkt vor dem Met und stammte etwa auf dem Jahr 1450 vor Christi und wiegt 224 Tonnen. Er wurde 1879 aus Alexandria über Umwege hier her gebracht und am 22.1.1881 mit 32 Pferden aufgestellt. Cäsar holte ihn als Siegestrophäe aus Ägypten. Gebaut wurde der Obelix von Pharaoh Thutmose II, die Inschrift kam jedoch zweihundert Jahre später von Ramses II wiederum als Siegeserklärung hinzu. Die Cleopatra Needle von Cäsar ist eine von Drei. Die andern beiden stehen in Paris und London.
  • Metropolitan Museum of Art (1000 Fifth Ave. , E82nd Str. Osteingang)
    Das Metropolitian Museum of Art kurz Met ist wohl das wichtigste Kunstmuseum neben dem Getty Museum auf der Welt. 1000ende Kunstobjekte sind seit 1872 auf zwei Etagen in hunderten Räumen im imposanten Neu-Gotischen Gebäude untergebracht. Für den Besuche kann man mehrere Stunden oder je nach Interesse einen Tag einplanen. Neben den festen Ausstellungsstücken gibt es Wechselausstellungen, so dass sich ein Besuch öfters lohnt.
    Eintritt ist freiwillig man gibt meist so 25$ für den Erhalt und kann damit auch am selben Tag ins Cloister Museum und Garten.
    Täglich geöffnet von 10:00 Uhr bis 17:30 am Wochenende bis 21:00 Uhr.
    www.metmuseum.org
  • Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir (zwischen 86th Str/ 97th Str Transverse über die fast gesamte Breite des Parks)
    Der mit Abstand größte See im Park ist der Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir. Er heißt seit 1994 nach ihr, da sie dort gerne am See joggte. Er wurde 1862 nach vier Jahren fertig gestellt und hat stolze 42ha und ist bis zu 11 Meter tief. Auch heute noch laufen viele Jogger auf den rund 2,5-3km langen Rundkurs um den See.
Das Belvedere Castle die zweit höchsten Erhebung im Park. Von hier hat man einen schönen Überblick.
Das Belvedere Castle die zweit höchsten Erhebung im Park. Von hier hat man einen schönen Überblick.

Skyline im Westen

Im Südwesten sieht man die 229m hohen Twintowers des Time Warner Centers. Dann kommen entlang im Westen zahlreiche Luxus Apartmentgebäude in denen Prominente wohnen. Das auffälligste ist das San Remo. Weitere markante Apartments sind das Twintowers The Century, The Majestic und das The Eldorado. Zwischen dem The Majestic und dem The San Remo steht aber das berühmteste Apartmenthaus, das Dakota. Hier lebte John Lennon der vor dem Tor erschossen wurde. Yoko Ono lebt immer noch dort. Weiter auffällig ist das The Beresford mit seinem drei Türmen. Dann kommt das sehr bekannt gewordene 55 Central Park West durch den Film Ghostbusters, das seitdem den Spitznamen Ghostbuster Building hat. Durch seine Breitegröße sticht auch das American Museum of Natural History hervor das eines der größten in der Welt ist.

Skyline im Osten

Nach beiden Hotels The Pierre und The Sherry-Netherland folgen zahlreiche Apartmenthäuser die zwar teilweise nach dem zweiten Weltkrieg gebaut worden sind aber um das Stadtbild zu wahren auch im Art-Decostil gebaut sind. Das auffälligste Gebäude ist das The Carlyle das einen Block weiter hinten an der Madison Ave. steht, aber durch seine Höhe und seinem Grünen Kupferdach weit sichtbar ist. Weiter auffällige Gebäude sind das Guggenheim Museum für Moderne Kunst, der Tempel Emanu-Ei, die größte Synagoge der Welt,

sowie das Metropoliten Museum of Art, eines der größten Kunstmuseen der Welt.

The Lake. Hier kann man am Ostufer beim Boat House Boote leihen.
The Lake. Hier kann man am Ostufer beim Boat House Boote leihen.

Central Park Nord

Der Nördliche Teil des Central Parks geht vom Reservoir an der 97th Str. Transverse Road bis zum Central Park North am Stadtteil Harlem. Hier ist der Park weniger von Touristen überlaufen.

  • Tennis Center (Höhe E 84th/95th Str, West)
    Direkt am Nordufer des Reservoirs liegt eine Tennisanlage.
    www.centralparktenniscenter.com
  • Brücke No. 28 (Nordwest Ufer des Reservoirs Höhe 93rd Str zum Tennisplatz)
    Die Brücke No 28 wie sie offiziell heißt wird oft nur Gothic Brücke genannt. Sie ist eine der imposanteste im Gotik Stil erbaute Brücke im Park aus dem Jahre 1864. Entworfen wurde sie von Calver Vaux selbst.
  • North Meadow Baseball Felder (nördlich der 97th Str. Transverse; Mitte)
    Hier liegen die meisten Baseballfelder und es sind immer Spieler auf den Plätzen.
  • The Pool (W101th/102th Str, Am West Drive; West)
    Der See ist eines der idyllischsten und ruhigen Gebiete im Park. Seine Ufer laden zum entspanne ein und hier geht es weit ruhiger zu. Im Nord Osten des Pools geht der Bach „The Loch“ ab.
  • The Loch (Vom Nordosten des Pools zum Harlem Meer im Süden am Lasker Ring vorbei)
    Entlang des Bachs „The Loch“ geht ein Wanderweg vom Pool zum Harlem Meer. Loch ist die schottische Bezeichnung für See (etwa Loch Ness). Entlang des Weges sind kleine Wasserfällen aufgestaut, die durch das Ravine Tal gehen und an einige sehenswerte Steinbrücken wie dem Glen Span und die Huddlestone Brücke vorbei geht.
  • Conservatory Garden (Zw. 104th und 106th Str; Osteingang Vanderbuild Gate)
    In dem Conservatory Garden sind kunstvoll italienische (Mitte), französische (Nord) und englische (Süd) Gärten angelegt. Im Westen befindet sich ein kunstvoller Brunnen.
    Er ist von 8:00 bis zum Einbruch der Dunkelheit kostenlos geöffnet. In den Gärten stehen einige Skulpturen.
  • Laker Pool & Rink (Höhe 107th/108th Str; Südlich vom Harlem Meer; Mitte)
    Das Schwimmbad ist im Hochsommer kostenlos geöffnet. Im Winter befindet sich hier eine Eislaufbahn für $4 Eintritt.
    Details siehe Schwimmen.
    www.laskerrink.com
  • Fort Clinton & Nutter’s Battery (Südufer des Harlem Meers)
    Der Nutters Battery Aussichtspunkt wurde 2014 neu renoviert und liegt etwa 5 Min vom Fort Clinton einem weiteren Aussichtspunkt entfernt.
  • North Woods (im Nordwestlichen Teil des Parks, Duke Elington Blvd bis W110th Str)
    Die North Wood sind die wohl abgelegenen und der ruhigste Teil im Park und besteht eigentlich aus drei Wäldern. Hier finden viele Tiere ihre Ruhe. Der Wald wird soweit es möglich in Ruhe gelassen und nicht bearbeitet. Hier ist es im Sommer schön kühl, aber man sollte sich vor den vielem Moskitos mit Sprays schützen. Vom Wanderweg am Loch geht ein Pfad nordwestlich durch den Wald. Es werden auch Führungen durch den Bereich hier angeboten.
  • Charles A Dana Discovery Center (Nahe dem Nordost Eingang)
    Das Gebäude ist eigentlich für die Anwohner und Schulen zur Weiterbildung gedacht. Es finden aber auch unterschiedlichste Veranstaltungen statt, wie zu Halloween oder das Lightningfest zu Weihnachten. Unterschiedliche Ausstellungen sind hier zusehen und ein Besucherzentrum ist dort untergebracht.
    Offen von 10:00-17:00 Uhr.
  • Harlem Meer (Nordosten des Parks)
    Der von Touristen ungestörte Teil im Park obwohl nicht weniger ansehnlich. Hier kann man in Ruhe am 4,5ha großen See fischen (nur mit Angelschein), Schildkröten sehen und entspannen. Der See ist von Bäumen umgeben und bietet viel Schatten.
Brücke No. 28. Die berühmte Gothic Brücke im Central Park
Brücke No. 28. Die berühmte Gothic Brücke im Central Park

Essen und Trinken im Central Park

Im Central Park gibt es an verschieden Stellen die bekannten Imbisse auf Rädern. Hier bekommt man die berühmten New Yorker Hot Dogs, Brezeln, Eiscreme und so weiter. Wer nur Durst hat kann ihn an einen der über 150 Wasserspender die nur im Sommer im Betrieb sind stillen.
Wer beim Picknick sein kühles Bier trinken will dem sei noch mal gewarnt. Alkohol ist hier wie in ganz New York verboten offen zu tragen. Wer Wein oder Bier an öffentlichen Plätzen öffnet bekommt eine Strafe. Null Toleranz

Cafés

Es gibt auch einige Cafés im Park verteilt, die meist Burger, Sandwiches und natürlich Getränke servieren. Die meisten sind aber nur im Sommer geöffnet. Cafés befinden sich an der 65th Str Transverse nördlich vom Hecker Field das Ballfield Cafe, im Central Park Zoo das Dancing Crane Cafe und ein weiteres am Conservatory Pond Höhe 73rd Str.

Restaurants

Im Park gibt es zwei/drei Restaurants

  • Tavern on the Green westlich vom Sheep Meadow Höhe 66th Str im Westen des Parks das 2014 wieder neueröffnet hat. Hier wohnte der Hirte von Sheep Meadow und es wurden bereits duzende Filme wie Ghostbusters, Wall Street und New York I Love You gedreht. Es ist aber auch bekannt für seine überhöhten Preise.
    www.tavernonthegreen.com
  • The Loeb Boathouse. Westlich vom The Lake auf Höhe der 74th/75th Str. im Osten des Parks, in dem man im Sommer auch draußen essen kann. Es gibt aber auch eine Theke zum Mitnehmen. Hier bekommt man auch alkoholische Getränke.
    www.thecentralparkboathouse.com
  • Ein weiteres Restaurant in einem Pavillon am nordende vom Sheep Meadow auf Höhe der 68th Str. ist das Le Pain Quotidien in dem es eher Reformkost und Wein gibt. Man kann hier aber auch fertige Lunchboxes für einen Picknick im Grünen bekommen.
    www.lepainquotidien.com

Google Street View

Was kann man im Central Park machen?

Die meisten werden den Park zu Fuß alleine erkunden. Dazu laden auch zahlreiche über 90 Km langen und auch teilweise versteckte Wege ein. Es gibt aber auch andere Sachen die man dort machen kann.

Touren

Die Central Park Conservancy bietet unterschiedliche Touren an. Einmal eine geführte aber auch Self-Guided und mit dem Smartphone.
Es gibt aber auch einige private Touren wie Onlocationtour die sich auf Drehorte spezialisiert haben.

Mit dem Fahrrad

Da der Park nicht gerade Klein ist gibt es auch geführte Touren mit Fahrrädern. Mit dem New York Pass kann man auch kostenlos eine Fahrrad Tour bekommen oder für drei Stunden ein Fahrrad leihen.
Mann sollte aber auf jeden Fall eine Fahrrad von einem Stand leihen und nicht von einem ‚Dealer‘ der einem anspricht. Mit dem Fahrrad darf nur auf extra ausgewiesene Fahrradwege gefahren werden. Auf Fußwegen ist fahren verboten. Mit Rollerskates darf man beide Wege nutzen.

Fahrrad Taxi bzw. Fahrradrikscha

Ist war etwas teurer aber dafür wird man durch den Park gefahren und bekommt vom Fahrer viele Infos erzählt. Ab etwa 45$/Stunde.
Touren gibt es etwa bei

Es werden auch Kutschenfahrten an den südlichen Eingängen angeboten. Eine Fahrt dauert etwa eine ¾ Stunde.

Boot fahren auf dem Lake

Wie schon oben geschrieben kann man am Loeb Bootshaus ein Boot mieten um über dem Lake zu rudern. Derzeit ab $12/Stunde. $30 Bar Kaution.
Modelboot fahren kann man am Pond.

Sport

Wer in seinem Urlaub auch mal Sport betreiben möchte findet im Park Plätze für Base/Softball, Basketball, Tennis, Volleyball, Fußball etc.
Dies sind zwar alles Mannschaftsspiele aber New Yorker sind wirklich offene Menschen und sagen selten nein wenn man mitspielen will. Einfach Fragen.

Schwimmen

Am Lasker Pool ist ein Freibad im Norden. Eintritt ist kostenlos jedoch darf man keine Taschen mit bringen. Nur Handtuch, Schuhe, Buch und Wasserflaschen sind erlaubt. Man muss ein eigenes Vorhängeschloss mitbringen um seine Tasche zu verstauen.

Eislaufen

Im Winter kann man am Wollman Rink und am Lasker Pool eislaufen. Wenn genug Schnee (6 Inch) liegt kann man im Park auch Langlaufschi laufen.

Grillen / Barbeque

Grillen und Feuer ist im Park verboten. Mit Ausnahme am Memorial Day, Labor Day und dem Fourth of July.

Übernachten

Übernachten ist im Central Park verboten. Dies wurde als Teil der Bekämpfung der Kriminalität erlassen.

Veranstaltungen im Central Park

Über die Jahre haben sich im Park jährliche Veranstaltungen etabliert. Z.B:

Video Central Park

Video Central Park

Weitere Youtube Videos über den Central Park

36 Hours in Central Park, New York The New York Times

Kriminalität im Central Park

Nach dem zweiten Weltkrieg während der Depression bis in die späten achtziger war Kriminalität im Park an der Tagesordnung und sehr gefährlich für Touristen und Einheimische. Dies hat sich aber geändert. Heute hat der Park eine eigene Polizei, sowie eine Park Patrouille die Obdachlose und andere Kleinkriminelle mit Null Tollerance aus dem Park fern hält. 2005 erreichte der Park die geringsten Übergriffe seit über einen Jahrhundert. Es werden heute etwa 100 Übergriffe pro Jahr gemeldet im Gegensatz zu über 1000 in den 1980’er. Nichts desto trotz sollte man nachts aber immer noch nicht abseits der Hauptwege durch den Central Park gehen. Wie in jeder andern Großstadt auch, sollte man einfach unsichtig sein. Taschendiebe sind bei vielen Menschen immer unterwegs.

 

Hotels am Central Park

Weiter Sehenswürdigkeiten in der Nähe vom Central Park

Bernd Krammer von USA Reisetipps