Werbung

Monument Valley

Monument Valley - Reiseberichte und Bilder

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Informationen zum Besuch des Monument Valley. Touren und Karte durch das Tal.
Das Monument Valley ist die berühmte Kulisse vieler Western Filme.
Monument Valley Monument Valley Navajo Tribal Park,
PO Box 360289,
Monument Valley,
UT 84536 US
GPS: 36°59′0″N, 110°6′0″W
Höhe: 5.000-6.000ft (1.500-1-800m)

Öffnungszeiten:
ganzjährig von 6:00 bis 20:00 Uhr
[Karte / City Map]
Offizielle Webseite:

Tel.: (435) 727-5874

Monument Valley

Das Monument Valley ist kein National Park, somit gilt hier der American the Beauty Pass nicht. Der Eintritt kostet 5$/Person und unter sieben Jahre ist frei. Während der Saison (Mai bis September) hat der Scenic Drive täglich von 6:00 - 20:30 Uhr geöffnet, ansonsten nur von 8:00 bis 17:00 Uhr. Zwar liegt das VC in Arizona, wo es keine Sommerzeit gibt, dies aber wiederum im Navajogebiet, welches die Sommerzeit hat. Die Tafelberge sind das typische Bild, das wir heute aus den Wildwest-Filmen kennen. Die Tafelberge sind etwa 270 - 300 Millionen Jahre alt. Die Tafelberge werden im englischen Butts genannt. Daher die Namen, wie Mitten Buttes (Handschuh), Merrick's Butte, Elephant Butte, Camel Butte, Three Sisters oder Totem Pole (Totempfahl). Die beste Zeit für Fotos ist der Sonnenauf- oder -untergang wenn alles im rot/orange schimmert. Daher ist der Park auch im Sommer schon ab 6:00 Uhr geöffnet.
Hinweis: Am Fuße der Felsen sind einige Behausungen der Navajos. Diese sollten aus Respekt vor deren Religion nicht fotografiert werden. Einen Navajo sollte man natürlich vorher fragen, ob man ihn fotografieren darf und dafür etwas TIP zustecken. Wer mehr über das Monument Valley erfahren will sollte mal ein Blick ins Buch Rainbow Bridge to Monument Valley werfen.

Scenic Drive Monument Valley

Der 17 Meilen (27 Km) lange Scenic Drive durch das Tal startet am Besucherzentrum. Die Strecke hat viele Schlaglöcher und ist extrem staubig vor allem, wenn man einen Wagen vor sich hat. Wer ein Cabrio (Convertible) hat, sollte sich ernsthaft überlegen eine geführte Tour oder einen Allrad vor Ort zu buchen. Wer mit einem Leihwagen hineinfährt sollte sich bewusst sein, dass die meisten Verleiher nur die Fahrt auf befestigten Straßen erlauben und man evtl. den Versicherungsschutz verliert. Mir sind aber noch keine Probleme zu Ohren gekommen. Abschleppen aus dem Tal ist sehr teuer und spätestens dann wird der Verleiher nicht zahlen. Aber auch mit einem normalen Wagen ist nach der Rundfahrt eine Autowäsche anzuraten. Den roten Staub hat man sonst überall. Daher alte Klamotten anziehen und die Fotoausrüstung gut einpacken. Auch ist nach einem Regen der Weg klebend matschig. Aber es muss schon stark geregnet haben, dass man Allrad braucht, aber dann ist der Rundkurs meist eh gesperrt. Mit langen Campern sollte man nicht ins Tal fahren. Infos gibt wie immer das Visitor Center.

Besucherzentrum

Das Besucherzentrum kann man auch anfahren, wenn man nicht ins Tal möchte. Von der Aussichtsplattform hat man einen Ausblick auf West Mitten-, East Mitten- und Merrick Butte.

Monument Valley Navajo Tribal Park
PO Box 360289
Monument Valley, Utah 84536
Tel.: (435) 727-5874
www.navajonationparks.org

Geführte Touren

Wie schon oben erwähnt sollte man, wenn viel los ist oder nach Regen, nicht mit einem Cabrio ins Tal fahren, sondern sich eine geführte Tour überlegen oder einen Leihwagen vor Ort mieten. Ein weiterer Vorteil der Tour ist, dass man auch in Gebiete kommt, die für ‚normale‘ Besucher gesperrt sind und der Guide auch etwas über die Navajo bzw. Anasazi-Indianer erzählt, die ursprünglich hier lebten. Jedoch sind viele Touren mit offenem Geländewägen, so dass man wieder das Problem mit dem Staub hat.

Wandern im Monument Valley

Der einzige Wanderweg im Monument Valley ist der Wildcat Trail der etwa 3,2 Meilen (5,1 km) lang ist. Der Weg führt um den West Mitten Butte und man sollte etwa 1,5 - 2 Stunden einplanen. Klettern ist auf keinem der Butts im Tal erlaubt.

Foto: Moyan_Brenn / CC

Bilder vom Monument Valley

Monument Valley 1 / 15
Monument Valley 2 / 15
Monument Valley 3 / 15
Monument Valley 4 / 15
Monument Valley 5 / 15
Monument Valley 6 / 15
Monument Valley 7 / 15
Monument Valley 8 / 15
Monument Valley 9 / 15
Monument Valley 10 / 15
Monument Valley 11 / 15
Monument Valley 12 / 15
Monument Valley 13 / 15
Monument Valley 14 / 15
Monument Valley 15 / 15

Hotels / Motels im Monument Valley

The View Hotel im Monument Valley
Indn Route 42
Oljato-Monument Valley, UT 84536
Tel.: (435) 727-5555
www.monumentvalleyview.com

Preise bei Expedia. Das Hotel ist auf Grund seiner Lage und Aussicht auf Monate im Voraus ausgebucht. Hier muss sehr früh gebucht werden. Ansonsten sind in Mexican Hat und Kayenta die nächsten Hotels in der Umgebung.

RV Campgrounds am Monument Valley, AZ
Goulding's Lodge Campground
, 1000 Main Street, Monument Valley, UT 84536 $26 / $45 Full Hookup
www.gouldings.com

Karte vom Monument Valley

Karte anzeigen
Übersichtskarte vom Monument Valley. [ Karte in Google Maps öffnen ]

Aussichtspunkte am Scenic Drive

Die Butts haben alle Namen, die meist an deren Aussehen angelehnt sind.

  1. Der Ost und West Mitten Buttes schaut wie eine Hand aus und bedeutet, dass sie über das Tal wacht.
    Merrick Butte und Mitchell Mesa sind nach zwei Goldsuchern, die Silber im Park entdeckten, benannt. Leider wurden die beiden vom Ute Stamm umgebracht und versteckten das Silber. Viel Spaß bei der Suche!
  2. Elephant Butte sieht wie ein riesiger Elefant im Südwesten der Wüste aus.
  3. The Three Sisters stellen Nonnen dar, denen gegenüber ihre Schüler sind.
  4. John Ford Point, ist nach dem Regisseur benannt, der durch seine Westernfilme, etwa John Wayne berühmt gemacht hat.
  5. Camel Butte, ein Kamel das Richtung Westen schaut.
  6. The Hub stellt die Mitte eines riesigen Wagenrades dar. Für die Navajos ist es ein Feuerplatz, in dessen Mitte ein Hogan, eine Navajo Haus steht.
  7. Rain God Mesa stellt die geologische Mitte des Parks dar. Die Medizinmänner der Navajos danken und beten hier ihren Regengott an. Auf der Rückseite kann man einen schwarz lackierten Streifen sehen, aus dem das natürliche Grundwasser am Stein sickert.
  8. Bird Spring mit Blick auf eine riesige Sanddüne. Unten an der Ostseite sickert Grundwasser.
  9. Totem Pole sieht aus wie ein indianischer Totempfahl und zeigt, was die Erosion mit einer Butte macht.
    Der Yei Bi Chei ein Navajo Gott liegt östlich vom Totem Pole und stellt Tänzer, die eine Hogan verlassen, dar.
  10. Artist's Point. Hier erstellen Künstler Landschaften und hauchen ihnen auf der Leinwand leben ein.
  11. Spearhead Mesa schaut aus wie ein Pfeil an einem Speer.
  12. North Window bietet Aussicht über das nördliche untere Tal. Links sieht man Elephant Butte, rechts ist Cly Butte (Cly heißt bei den Navajo links) und ist nach einem berühmten Navajo Medizinmann benannt, der dort am Fuße begraben ist.
  13. The Thumb (Daumen) ist ein freistehender Turm, der wie ein Cowboystiefel aussieht.

Regeln im Monument Valley

  • Feuer ist nur an den Picknick-Plätzen erlaubt.
  • Es darf nur auf den Straßen gefahren werden. Verlassen ist nur mit geführten Touren erlaubt.
  • Klettern ist verboten.
  • Privates Fotografieren ist erlaubt. Navajo's und private Gebäude nur nach Erlaubnis der Personen (gegen einen Tipp).
  • Hunde müssen angeleint bleiben.
  • Absolutes Alkoholverbot.
  • Pflanzen und Tiere stören ist verboten.
  • Auch wenn das Tal sicher ist, ist Vorsicht vor Büschen und Felsecken geboten. Es können Klapperschlangen, Spinnen und Skorpione dort nisten.

Video Monument Valley in Arizona

Video Monument Valley in Arizona (Länge: 3:58 Aufrufe: 142698)

Weitere Youtube Videos über das Monument Valley in Arizona

Ausflugsziele in der Nähe

Orte in der Umgebung

Tipp: USA-Reisetipps.net ist auch als Taschenbuch, E-Book und Pdf erhältlich.
Bernd Krammer von USA Reisetipps

★★★★★ von
USA Reisetipps auf Facebook