9/11 Memorial Museum, NY

9/11 Memorial & Museum am Ground Zero

Besuch des 9/11 Memorial und Museum am Ground Zero der World Trade Center.

Foto: Tony Hisgett / CC

Das 9/11 Memorial vor dem Museum. Rund um die beiden Pools sind 2.983 Namen eingelassen.
Das 9/11 Memorial vor dem Museum. Rund um die beiden Pools sind 2.983 Namen eingelassen.
9/11 Memorial Museum 9/11 Memorial & Museum
200 Liberty Street , Manhattan, NY 10281 USA
GPS: 40°42′42″N, 74°0′49″W
[Karte]
Offizielle Webseite:

Facebook
Youtube

Tel.: (212) 266-5211
Öffnungszeiten: ganzjährig von 09:00 bis 20:00 Uhr.
Fr+Sa bis 21:00 Uhr
24 $
dienstags ab 17:00 Uhr frei.
Pass: CityPASS o. New York Pass

Das 9/11 Memorial und das 9/11 Museum sind zwei unterschiedliche Gedenkstätten am Groud Zero. Während das 9/11 Memorial im Freien kostenlos ist, muss für das 9/11 Museum Eintritt bezahlt werden. Beide liegen an der World Trade Center Site.

9/11 Memorial

Ursprünglich bestand das Memorial aus einem ‘refelcting pool’, der an die sechs Opfer des Bombenanschlags vom 26.2.1993 erinnern sollte. Dieser ist jedoch auch dem Anschlag vom 9.11.2001 zum Opfer gefallen.
Das heutige 9/11 Memorial gedenkt den Opfern von 1993, den Toten hier am World Trade Center und zudem den Opfern im Pentagon, den Passieren der vier entführten Flugzeugen, sowie den Helfern die ums Leben gekommen sind. Es wurde offiziell am 11.9.2011 zum zehn Jährigen Gedenken eröffnet.
Herzstück der Gedenkstelle sind die beiden Pools mit den Wasserfällen in der Mitte, die die beiden Word Trade Center Türme als ‚Fußabdruck‘ darstellen. In der Umrandung sind die Namen der Opfer eingefasst.

  • Am Nord Pool sind die Namen der Opfer des Nordturms, des Fluges AA11 (der in den Nordturm flog) und die Opfer des Attentats vom 1993 eingelassen.
  • Am Süd Pool sind die Namen der Opfer des Südturms, des Fluges UA 175 (in den Südturm), Opfer rund um die Türme, Ersthelfer die bei der Rettung starben, sowie die Passagiere des Flugs UA93 (Absturz in Shanksville, PA) und der AA77, die ins Pentagon flog.

Namen an den Pools

Die Namen sind den jeweiligen Orten des Unglücks zugeordnet. Dort jedoch nicht alphabetisch oder wie ursprünglich geplant zufällig, sondern die Namen befinden sich in der Nähe anderer Personen mit denen sie in Kontakt standen, also Kameraden der Polizei oder der Feuerwehr. Auch wurden Mitarbeiter einer Firma zusammen aufgeführt, da sie sich wahrscheinlich gekannt haben. Auf Firmennamen wurde jedoch extra verzichtet. Auch fehlen die Namen der Attentäter. Schwangere Frauen bekamen den Zusatz "and her unborn child".
Insgesamt sind 2.983 Namen verewigt, die man unter names.911memorial.org oder auf einer elektronischen Tafel am Pool abrufen kann.

Die Wasserfälle in jedem Pool fallen 9 Meter auf die untere Etage des Museums. Sie sind die größten von Menschen geschaffenen Wasserfälle in den USA. Durch die Wasserfälle fällt das Licht auf die Pavillons des 9/11 Museums. Das Memorial ist auch von Google Street View erfasst.

Der Lebensbaum am 9/11 Memorial

Rund um die Pools sind etwa 400 Eichen gepflanzt. Mit einer Ausnahme dem Lebensbaum. Er wurde bei Arbeiten am Ground Zero gefunden, mit etwas über zwei Meter geborgen und in den damals geheimgehaltenen Van Cortlandt Park in Brooklyn wieder angepflanzt. Im März 2010 riss ein Sturm ihn samt Wurzeln aus dem Boden. Er wurde aber ohne Schäden wieder aufgerichtet. Im Dezember 2010 kam der mittlerweile 9 Meter Hohe Baum wieder zurück zum Ground Zero. Er wird noch, bis seine Wurzeln wieder fest im Boden sind, mit Seilen gestützt. Heute ist er mit das wichtigste Symbol am Memorial als Symbol.
Sechs andere “Survivor Trees” sind am Manhattan Ende, der Brooklyn Bridge gebracht worden.

Das Memorial ist täglich von 7:30 bis 21 Uhr frei zugänglich.
Hier gibt es keine öffentlichen Toiletten. Die nächsten sind im Wagner Park oder Battery Park. Zudem gibt es Toiletten im Museum, aber erst nach dem Ticketverkauf.

Liberty Park

Zwischen den Wolkenkratzern wird hier auch der öffentliche 4ha große Liberty Park errichtet mit einem Blick über die Piazza. Baubeginn war 2013 und die ersten Abschnitte werden bis Mitte 2015 fertig sein. Geplante Fertigstellung ist für Anfang 2017 vorgesehen. Der Park wird etwa 8 Meter über der Liberty Street errichtet und bietet einen Ausblick über das 9/11 Memorial & Museum. Im Park wird die zerstörte St. Nicholas Church wieder aufgebaut und die Sphere wieder aufgestellt.

Webcam auf das 9/11 Memorial

Streetview vom 9/11 Memorial & Museum

Karte in Google Maps öffnen

9/11 Memorial Museum

Das 9/11 Memorial Museum am Platz ist der Mittelpunkt zum Gedenken an die Ereignisse des 11. Septembers. Es wurde am 21. Mai 2014 eröffnet und erinnert an die fast 3.000 Opfer der Anschläge. In der Ausstellung sind über 23.000 Bilder, 10.300 Stücke sowie 2.000 Berichte über die Opfer und mehr als 500 Stunden Video Material ausgestellt. Zudem sind zahlreiche 911 Anrufe und Berichte von Hinterbliebenen zusammen getragen.

Das Museum liegt selber etwa 20 Meter unterirdisch, das jedoch durch die Wasserfälle vom Memorial mit Licht geflutet wird. Leider wird sehr wenig über die Amerikanisch / Arabische Kultur und die Hintergründe in den Staaten berichtet. Es beschränkt sich überwiegend auf die Aussage, das 19 Terroristen der al-Qaeda vier Flugzeuge auf wichtige Gebäude gesteuert haben, um die Politik der USA besonders im Nahen Osten zu ändern, da sie es selbst mit der Übermacht nicht aufnehmen konnten.
Nichts desto trotz ist dieses Museum ein Muss für alle New Yorker und Besucher, der einen bleibenden Eindruck von dem was passiert ist hinterlässt.
1.115 bislang unidentifizierte Opfer wurden am 10. Mai 2014 auch im Museum beigesetzt.

Sollte man das Museum mit Kindern besuchen?
Für Kinder hat man einen extra Führer rausgebracht der die Ereignisse ‘etwas’ Kindgerecht aufbereitet. Leider ist dieser nur in Englisch verfügbar.
Man rät Kindern unter 10 Jahren vom Besuch ab.

Foto: edward stojakovic / CC

Hinter den Wasserfällen im Museum.
Hinter den Wasserfällen im Museum.

Hauptausstellung - (Historical Exhibition)

Die Hauptausstellung (Historical Exhibition) zeigt den Einschlag der Flugzeuge, den Zusammenbruch, Leute die gesprungen sind, aber auch die Aufräumarbeiten und den Wiederaufbau. Daher teilt der Hauptteil sich in die drei Bereiche Vor- , dem 9/11 selber und die Zeit danach ein.

  • In der Ausstellung vor dem 9/11 wird detailliert auf die Twin-Tower und die anderen Wolkenkratzer eingegangen. Hier findet man auch eine Ausstellung über das Bombenattentat von 26. Feb. 1993.
  • Die Ausstellung zum 9/11 zeigt viele Zeitzeugen, Videos und Mitschnitte vom Tag des Attentats.
  • Der Bereich After 9/11 zeigt die Aufräumarbeiten, den Wiederaufbau und wie man versucht mit der Zeit nach den 11. September umzugehen.

Gedenkausstellung - Memorial Exhibition

In der Gedenkausstellung - Memorial Exhibition - wird den fast 3.000 Opfern der beiden Anschlägen gedacht. Man steht vor einer Wand mit fast 3000 Gesichtern. Dabei ist ein Touch-Table der über jedes Opfer mehr Informationen von Hinterbliebenen, Freunden und bekannten gibt.

Foundation Hall

Hier steht eine fast 11 Meter hohe Stützwand die den Anschlag überstanden hat. Zusammen mit Aushängen von Vermissten, die man in den Tagen danach an die Absperrung gehangen hatten. Hier findet mal alles was in den Tagen danach am Ground Zero passiert ist.

Museums Guide

In den Hallen ist lautes Sprechen und Telefonieren streng verboten, da es sich um eine Gedenkstätte handelt. Auch für die Audioguides auf jeden Fall Kopfhörer nutzen. Hier gilt eine Null-Toleranz-Politik. Fotografieren ohne Stativ ist erlaubt, jedoch bitte zurückhalten und keine Spaß Selfies etc. da dies ernste Konsequenzen haben kann.
NY CityPASS

Video 9/11 Memorial Museum

Video 9/11 Memorial Museum

Weitere Youtube Videos über 9/11 Memorial Museum

Eintrittspreise & Öffnungszeiten 9/11 Memorial

Das Museum hat jeden Tag von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr , Fr.+Sa. bis 21:00 Uhr geöffnet.
Der letzte Einlass ist zwei Stunden vor Schluss, damit niemand durch das Museum hetzt. Für den Besuch sollte man tatsächlich zwei Stunden einplanen.
Der Eintritt kostet $24 und der New York CityPASS bzw. New York Pass ist hier gültig. Man muss die Tickets Online für einen bestimmten Tag und Uhrzeit kaufen, oder vor Ort im Pavillon. Wer aber nicht pünktlich am Museum ankommt kann mit den Einlass sprechen.

Dienstags ab 17:00 Uhr ist der Eintritt kostenlos. Die kostenlosen Tickets können jedoch nicht online gebucht werden, man kann sie nur vor Ort ab 16:00 Uhr bekommen.

Zum Eintritt erwartet man von jedem Besucher noch eine freiwillige Spende von etwa 5-10 Dollar.

Foto: Edward Blake / CC

Die 11 Meter hohe Stützwand mit Aushängen von Vermissten.
Die 11 Meter hohe Stützwand mit Aushängen von Vermissten.

Touren

Im Museum werden auch Touren angeboten. Und natürlich sind die üblichen Sicherheits-Checks, wie man sie vom Flughafen her kennt, hier besonders streng. Für unerlaubte Sachen wie Stative gibt es jedoch Schließfächer.
Es gibt aber auch die Möglichkeit mit einer IPhone der Android App das Museum zu erkunden. Diese sollte man sich schon vor dem Besuch runterladen. Es werden unterschiedliche Touren angeboten. Man bekommt auch die bekannten Handhelds an der Information, jedoch muss man seine eigene Kopfhörer nutzen bzw. welche kaufen.

Ein Souvenir-Shop gibt es natürlich auch, der allerdings für Diskussionen sorgte ob man mit dem Tod der Opfer Geld machen darf. Es wurden auch bereits ein paar ‘unpassende’ Souvenirs wieder entfernt und neue Andenken kommen nur nach Absprache mit den Hinterbliebenen in den Verkauf.
Auch wird es keine Veranstaltungen wie Cocktailparties mehr geben, wie sie im Vorfeld der Eröffnung für die Sponsoren gab, nach dem Hinterbleiben fragten ob sie es genossen haben auf dem Gräbern zu Feiern und zu trinken.
Man sieht also wie sensibel man dort ist.

Anfahrt zum 9/11 Museum & Memorial

Zugang zum 9/11 Memorial & Museum hat man über einen der drei Eingänge an der Liberty/Greenwitch Street, Liberty/West Street oder West/Fulton Street.
Direkt an der WTC-Site liegt nur die im Umbau befindliche PATH Station, die zwei Verbindungen nach New Jersey anbietet. Diese kann man nutzen um von der anderen Seite des Houdson Rivers die Skyline zu sehen und am Parkufer entlang zu gehen. Auf der unteren B2 Ebene wird derzeit eine Verbindung an die U-Bahn Station World Trade Center und Fulton Street gearbeitet.

Subway– U-Bahn
In der Nähe sind die folgenden U-Bahn Stationen:
Karte der Stationen

  • Chambers Street - AC123
  • Fulton Street - ACJZ2345
  • Park Place - 23
  • World Trade Center - E
  • Rector Street - R
  • Cortlandt Street - R
  • Rector Street - 1

Das World Trade Center ist nur zwei Blocks vom Hudson River entfernt mit seiner Uferpromenade.

Weitere Links rund um den 9/11

Hotels am 9/11 Memorial

Weiter Sehenswürdigkeiten in der Nähe vom 9/11 Memorial Museum

Share if you care.
Bernd Krammer von USA Reisetipps

/ 5
von USA Reisetipps auf Facebook / Google+
Der Artikel