Golden Gate Bridge

Golden Gate Bridge, SF - Reiseberichte und Bilder

Informationen zum Besuch der Golden Gate Bridge in San Francisco. Preise für Toll- und Mautgebühr für die Überfahrt.

Foto: Brocken Inaglory / CC

Leider nur selten ohne Nebel. Die Golden Gate Bridge.
Leider nur selten ohne Nebel. Die Golden Gate Bridge.
Golden Gate Bridge Golden Gate National Parks, Building 201, Fort Mason , San Francisco, CA 94123-0022 USA
GPS: 37°49′3.35″N, 122°28′41.88″W
Höhe: 746ft (227,4 m) Länge: 8981ft (2.737,4m) Breite: 90ft (27,4m)

Öffnungszeiten: ganzjährig
[Karte / Park Map]
5USD von Süden her.
Offizielle Webseite:

Tel.: (415) 561-4700
Eröffnet: 27. Mai 1937

Wer kennt Sie nicht? Die berühmteste Brücke der Welt in San Francisco.
Sie wurde 1937 nach nur vier Jahren Bauzeit fertiggestellt und war bis 1964 die längste Hängebrücke der Welt. Sie ist wohl nach der Freiheitsstatue das Symbol Amerikas. Dabei war sie zuerst gar nicht in ihrer roten Farbe geplant. Die Farbe ist eigentlich der Rostschutzanstrich, wie ihn jeder kennt. Die Farbe ist heute als international orange geschützt. Geplant war eigentlich ein grauer bzw. schwarz / gelber Anstrich. Doch auf Druck der Anwohner, denen die Rostfarbe gefiel, blieb es bei der Farbe, die sie heute berühmt macht. Man sparte dadurch sogar Zeit und Geld.

Wer die Golden Gate besuchen will, kann dies mit dem Auto oder bei schönen Wetter mit dem Fahrrad oder zu Fuß machen. Bei der Überfahrt mit dem Auto muss man nur Stadteinwärts 6$ Toll bezahlen.

ACHTUNG: Seit April 2013 kann man nicht mehr an der Golden Gate cash, also bar bezahlen. Auf der Seite Toll/Maut in San Francisco seht wie es jetzt geht.

Man kann auch Online ein Onetime Fastrak Ticket bestellen und so während der Rushhour schneller auf der Lane durchkommen. Eine eigene Polizei ist für die Brücke abgestellt. Am Aussichtpunkt bzw. H. Dana Bower Memorial Vista Point an der Nordseite kann man 4 Std. kostenlos parken. An der Südseite sind weniger Parkplätze und man muss eine Parkuhr füttern. 25 cent/15 Min. Am Wochenende werden aber zusätzliche Parkplätze freigegeben. Hier ist auch das Besucherzentrum mit dem neuen Roundhouse.

Die Zufahrt zur Golden Gate Bridge in San Francisco. Stadtauswärts muss kein Toll bezahlt werden. Erst wenn man zurück fährt.
Die Zufahrt zur Golden Gate Bridge in San Francisco. Stadtauswärts muss kein Toll bezahlt werden. Erst wenn man zurück fährt.

Wer die Brücke zu Fuß betreten will, darf dies nur bei Tageslicht. Sie ist nur auf der Seite zur Bucht für Fußgänger und zu bestimmten Zeiten für Fahrradfahrer freigegeben. Die Westseite ist nur für Fahrradfahrer freigegeben. Rollerskates, Skateboards sind auf der Brücke verboten. Auch Elektrobikes oder die bekannten Segways. Touren und Informationen gibt es am Roundhouse an der Südseite. Man kann auch die Träger der Brücke hinauf ‘gehen”. Dafür sollte man etwa 45 min. einplanen. Kosten ab 12,95 USD. Zeitweise werden Kontrollen an den Zugängen zur Brücke durchgeführt. Je nach Sicherheitslage, daher nichts Unerwünschtes in den Rucksack stecken. Wer zu Fuß über die Brücke gehen will, sollte sich warm anziehen. Ein kalter und starker Wind geht über die Brücke. Die besten Monate sind Mai/Juni und Sept./Oktober für einen Spaziergang.
Es gibt viele Aussichtpunkte, von denen man die Golden Gate Bridge von Weitem fotografieren kann. Etwa von Alcatraz aus oder vom Pier 39. Für solche Aufnahmen von Weitem muss man aber viel Glück mit dem Wetter haben. Leider ist die Brücke die meiste Zeit in Nebel gehüllt.

Die Golden Gate Bridge vom H. Dana Bower Memorial Vista Point im Norden. Natürlich im Nebel.
Die Golden Gate Bridge vom H. Dana Bower Memorial Vista Point im Norden. Natürlich im Nebel.

Von Nahem sind die Aussichtspunkte im Park von Presidio (Crissy Field Center) oder der Strandbereich bei Baker und China Beach. Der Aussichtpunkt hinter der Brücke direkt am Highway 101 bzw. California State Route 1 ist bequem mit dem Auto zu erreichen. Von hier aus hat man die Brücke leicht schräg vor der Kamera mit der Kulisse von San Francisco im Hintergrund. Daher kann es hier öfters voll werden.

Besucherzentren

Golden Gate Bridge Pavilion direkt an der Südseite
Presidio of San Francisco Visitor Center
Building 105 Montgomery Street - am Main Post Parade Ground Ecke Lincoln Blvd.
Geöffnet Di-So von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Tel.: (415) 561-4323 (täglich)
www.nps.gov/prsf

Crissy Field Center
Geöffnet täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr
Tel.: (415) 561-7690
Crissy Field Center, 1199 Each Beach, Presidio
www.parksconservancy.org

[National Park] [Flyer] [Selfguide] [Buch]

Links zur Golden Gate Bridge

Karte Golden Gate Bridge

Karte in Google Maps öffnen
Karte in Google Maps öffnen
Übersichtskarte Golden Gate Bridge

Tote an der Golden Gate Bridge

Die Brücke hat schon viele Leben gekostet. Einmal beim Bau und zum anderen zieht sie Selbstmörder magisch an. Beim Bau sind ‘relativ’ wenige Menschen ums Leben gekommen. Man achtete damals schon sehr darauf und spannte ein Netz unterhalb der Baustelle. Insgesamt rettet das Netz 19 Menschen das Leben, von denen man sagt, dass sie dadurch im “Half Way to Hell Club” sind. Bis zum Januar 1937 also kurz vor der Fertigstellung gab es nur einen einzigen Todesfall. Man rechnete damals mit 1 Toten/Million Baukosten also 35 Toten, da die Kosten sich auf 35 Millionen Dollar beliefen. Am 10.2.1937 beim Abbau des Gerüst kam es zum Zusammenbruch des Gerüstes, dass 10 Menschen mit den Gerüst durch das Netz in den Tod riss. Damit belief sich die Gesamtzahl der Toten beim Bau auf elf Arbeiter. Was für damals immer noch sehr wenig war.
Heute zieht es immer wieder Selbstmörder an. Eine Doku über die Selbstmörder gibt es hier. Bei YouTube gibt es immer wieder Aufnahmen von Springern und Versuchen. Bis heute gibt es keinen wirklichen Schutz vor Suiziden. Die Betreiber haben Bedenken, das Aussehen der Brücke zu verändern und den Kosten und argumentieren, dass ein Selbstmörder es dann woanders versuchen würde. Es wurden zwar Suizidtelefone angebracht, aber aufgrund des Straßenlärms und starken Windes auf der Brücke sind sie nicht benutzbar. Befürworter eines Sprungschutzes sagen, dass 90% aller Suizide spontan passieren und man diese verhindern könnte. Zum 75. Geburtstag der Brücke sprach man von offiziell 1558 ‘Jumpern’. Die Zahlen werden aber absichtlich klein gehalten. Man kann davon ausgehen, dass etwa 200 mal im Jahr die Küstenwache den Code “10-31” bekommt und die mit über 120 km/h verstümmelten Körper aus dem Wasser holen müssen. Viele haben ihre Abschiedsbriefe wasserdicht in Folie am Bein gebunden. Der berühmteste war wohl 1993 Roy Raymond, der Gründer des Dessouskonzerns Victoria's Secret. Soweit bekannt überlebten nur 26 Menschen den 75 Meter (67+8 Meter Fahrbahnstärke) hohen Sprung.

Video Golden Gate Bridge

Video Golden Gate Bridge

Weitere Youtube Videos über

Parks an der Golden Gate Bridge

Viele Parks und Strände laden in der direkten Umgebung der Golden Gate Bridge ein.

Nördlich der Golden Gate im Marin County

Südlich der Golden Gate im San Francisco County

Share if you care.
Bernd Krammer von USA Reisetipps


★★★★★ von
USA Reisetipps auf Facebook / Google+
Der Artikel