Werbung

Tioga Pass

Tioga Pass - Reiseberichte und Bilder

Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Informationen zum Besuch des Tioga Pass. Wann hat er geöffnet und alternativ Routen.
Vorsicht vor Steinschlägen. Es kommen immer wieder Felsstücke auf die Straße gefallen.
Tioga Pass Tioga Pass, California State Route 120
Yosemite-Nationalpark, Lee Vining
CA Tuolumne County,
Mono County
US
GPS: 37°54′40″N, 119°15′29″W
Höhe: 9.943ft (3.031m).

Offen: von Mai-Juni bis Okt.-Nov.
[Karte]
20USD/7Tage, 40USD/Jahr
oder 80USD/Jahr

Offizielle Webseite:

Tel.: (209) 372-0200
Erste Nutzung seit: 1852

Tioga Pass

Der Tioga Pass ist mit 3031 Meter der höchste Pass in Kalifornien und der Sierra Nevada. Auch ist er in der ganzen Umgebung die einzige Ost/West Verbindung ins Yosemite. Der Name Tioga stammt von der New Yorker Minen Gesellschaft Tioga Mines, die den Pass für seine Minen errichtete. Tioga stammt von den Irokesen und Mohawk Indianern und bedeutet: wo es sich gabelt (geologisch).

Der Pass ist gut ausgebaut und bis auf den steilen Anstieg im Osten (900 Meter Höhenunterschied) leicht zu fahren. Er hat die Highway No. 120. Jedoch liegen sehr oft kleinere Felssteine auf der Fahrbahn, die jederzeit herunterkommen können. Wir hatten ein paar Faustgroße und einen Fußballgroßen auf der Straße. In dem Fall 911 anrufen und nicht selber räumen. Die Polizei sperrt dann ab, um auf die (wie kann es anders sein) Bauarbeiter zu warten.

Die meisten Urlauber benutzen den Pass lediglich zum oder vom Yosemite Valley zu kommen. Bei den Kaliforniern ist er sehr beliebt für Ausflüge zum Campen, Wandern und vor allem zum Fischen. Vom Tioga Pass gehen einige Wanderwege runter ins Valley. Auch werden in dem Bereich öfters Bären gesehen.

Tioga Pass Resort

Das Tioga Pass Resort im tiefen Winterschlaf.

Auf dem Tioga Pass ist lediglich das Tioga Pass Resort zum Übernachten. Die Buchungen werden im Frühjahr bearbeitet und sind schnell erschöpft. Aber man sollte es auf jeden Fall probieren, die Lage ist top, auch für den Wintersport (außer im tiefen Winter, da ist geschlossen, weil alles eingeschneit ist) als Start oder Ziel. Und günstiger als Mammouth Lake. Früher musste man mehrere Tage buchen, heute kann man auch für nur eine Nacht bleiben. Die Einrichtung der Lodges sind echt urig (siehe Bilder unten). Unser Tipp ist der warme Apple Pie in der Gaststube. Einfach köstlich und gesellig dort. Denn hier wird es abends recht kalt. Morgens mussten wir Mitte Juli am Auto Eiskratzen. Die nächsten Hotels gibt es in Lee Vining. Aber Lee Vining ist auch nicht so groß, dass es die Besuchermassen ins Yosemite bewältigen kann. Auch hier sollte man rechtzeitig vorbuchen.

Tioga Pass Resort
85 Highway 120 West
Lee Vining, California 93541
Kein Telefon, nur Mail.
[Web] [Facebook] [Buch]

RV Parks und Campground an der Tioga Pass Road

Die Campingplätze an der Tioga Road gehören zum Yosemite National Park. Dort stehen auch alle Informationen zu den Plätzen. Da der Tioga Pass im Winter gesperrt ist, haben die Plätze auch nur von Juli bis Sept. offen. Es gibt folgende RV / Campgrounds an der Tioga Road: Porcupine Flat, Tamarack Flat, Tuolumne Meadows, White Wolf und Yosemite Creek. Für alle gilt. First Come First Saved.

Und das Tioga Pass Resort im Sommer.

Von beiden Orten aus kommt man, vom Osten her, in kurzer Zeit gut ins Yosemite Valley. Entlang des Passes sind an allen Aussichtspunkten weitere Parkplätze vorhanden. Meist sind es Gebirgsseen, die aber zum Baden viel zu kalt sind. Der interessanteste Punkt und von dem man zum ersten Mal, vom Osten her, den Half Dome sehen kann ist Olmsted Point. Man erkennt ihn leicht, da er der einzige befestigte Parkplatz ist. Von ihm hat man einen ersten Blick auf das Yosemite Valley und eine Frontansicht auf den Half Dome. Die Kletterer hinauf zum Half Dome sieht man aber nur mit einem Fernglas.

Viel zu kalt zum Baden. Bergsee am Tioga Pass.

Bilder von der Fahrt über den Tioga Pass

Tioga Pass 1 / 41
Hinweis Schilder geben Infos ob die Passtraßen offen sind.
Tioga Pass 2 / 41
Auf dem Tioga Pass fallen immer wieder Felsstück auf die Straße.
Tioga Pass 3 / 41
Tioga Pass 4 / 41
An allen Aussichtspunkten sind große Parkplätze angelegt.
Tioga Pass 5 / 41
Tioga Pass 6 / 41
Selbst in der Felswand wachsen Bäume.
Tioga Pass 7 / 41
Schnee und das noch im Juli.
Tioga Pass 8 / 41
Ever Lake. Leider sind die Seen zum Baden viel zu kalt.
Tioga Pass 9 / 41
Tioga Pass 10 / 41
Tioga Pass 11 / 41
Das Tioga Pass Resort Mitte Juni.
Tioga Pass 12 / 41
Aber auch im Juli kann man morgen noch Eis kratzen.
Tioga Pass 13 / 41
Früher konnte man die Hütten nur über mehrere Tage mieten.
Tioga Pass 14 / 41
Besonders viele Angler waren dort.
Tioga Pass 15 / 41
Wer es härter mag kann auch Zelten. Natürlich beheizt.
Tioga Pass 16 / 41
Unsere Hütte.
Tioga Pass 17 / 41
Drinnen ist es wirklich Urig.
Tioga Pass 18 / 41
Sieht man selten solche Betten und Stühle.
Tioga Pass 19 / 41
Tioga Pass 20 / 41
Terrasse nach hinten raus.
Tioga Pass 21 / 41
Tioga Pass 22 / 41
Beim Resort sind viele Wanderweg und es zieht viel Einheimische dort hin.
Tioga Pass 23 / 41
Zufahrt Yosemite am Tioga Pass
Tioga Pass 24 / 41
9945 fett / 3031 Meter. Der Höchste Punkt.
Tioga Pass 25 / 41
Danach geht es erstmal durch Wälder.
Tioga Pass 26 / 41
Hier oben sind Maultier touren die beste art das Gelände zu erkunden.
Tioga Pass 27 / 41
Tioga Pass 28 / 41
Blankpolierte Felsen vom harten Winter.
Tioga Pass 29 / 41
Und am Olmsted Punkt kann man…
Tioga Pass 30 / 41
…zum ersten mal den Half Dome sehen.
Tioga Pass 31 / 41
Die flachen Felsen…
Tioga Pass 32 / 41
…laden zum klettern ein.
Tioga Pass 33 / 41
Tioga Pass 34 / 41
Tioga Pass 35 / 41
Tioga Pass 36 / 41
Tioga Pass 37 / 41
Tioga Pass 38 / 41
Tioga Pass 39 / 41
Tioga Pass 40 / 41
Tioga Pass 41 / 41
Das Yosemite ist auch im Tal nicht wirklich Camper geeignet. Die Plätze sind sehr eng und im Sommer voll.

Wintersperre am Tioga Pass

Da der Tioga weit oben liegt, ist er im Winter auf Grund von Schnee gesperrt. Im Frühjahr dauert es recht lange bis der Pass von den umgeknickten Bäumen und Felsen im Winter frei ist. Der nächste Pass, der über die Berge geht, ist der Sherman Pass und liegt etwa 300 km südlicher. Aber auch er ist im Winter nicht viel länger passierbar als der Tioga Pass. Den Pass kann man entweder Nord- oder Südlich umfahren. Beide kosten aber einen halben bis ganzen Tag.

Die frühste Öffnung war an einem 29. April (1988) und die längste bis zum 30.Juni (1995).
Und die frühste Schließung war an einem 17. Oktober (2008) und die späteste am 11. Dezember (1995)
Aber meist öffnet der Pass um den 24.-27. Mai bis zum 5.-12. November.
Wer sein Glück probieren will, kann die Alternative am besten über Norden planen und sich tagsüber auf zahlreichen Infotafeln am HW 395 und Radio informieren, ob offen ist. Ab einigen Tagen vor Öffnung des Passes sind die Prognosen im Radio (täglich Thema) recht gut. Übrigens die Räumung beginnt meist um den 15. April und dauert ein bis zwei Monate. Der Schnee liegt bis zu 15 Meter (im Durchschnitt 12,7 Meter) und viele umgestürzte Bäume und Felsen müssen beseitigt werden.

Räumung des Tioga Pass

Den aktuellen Stand des Straßenzustandes erfährt man hier. Und hier ist eine Übersicht über die Winterzeiten in den letzten Jahren. Pässe in der Umgebung sind hier.
Video von der Räumung am Olmsted Point.

Umleitung über den Norden

Der kürzeste Weg nördlich am Tioga Pass vorbeizufahren ist, über die 108 den Sonora Pass und dann auf die 48 bzw. 120, die direkt ins Valley führt.

Länge des Umwegs bis ins Yosemite Valley:

  • von Lee Vining / Mono Lake 195 mi/310 km - 4h15
  • von Bridgeport 170 mi/270 km - 3h45
  • von Bodie 190 mi/300 km - 4h20

Die Nordumfahrung ist die kürzeste und auf ihr kann man Bodie und den Mono Lake besuchen. Am besten man übernachtet, wenn man vom Death Valley oder Las Vegas kommt in Lee Vining oder Bridgeport.

Karte Tioga Pass

Karte anzeigen
Übersichtskarte Tioga Pass. [ Karte in Google Maps öffnen ]
Die Steigung am Tioga Pass von Ost nach West

Umleitung vom Süden her

Wie schon gesagt ist der nächste Pass im Süden der Sherman Pass, aber auch der ist im Winter zu, auch wenn er meist etwas früher wieder offen ist, wie der Tioga bzw. länger. Am besten fährt man im Süden über den HW 395S - HW14 bis Bakersfield, dann HW99N bis Fresno und von dort auf den HW41N ins Yosemite Valley. Da man südlich ins Valley fährt, sollte man zuerst am Mariposa Grove anfangen den Park zu besuchen. Doch auch Mariposa Grove war schon im Winter 2010 geschlossen. Da die Anfahrt länger ist als vom Norden her, ist nach dem Mariposa Grove meist Schluss und man fährt ins Hotel. Die Straße zum Glacier Point macht meist erst eine Woche vor dem Tioga auf. Den Besuch im Valley sollte man aber auf den nächsten Tag verschieben. Auch ist es nicht möglich, Mono Lake oder Bodie zu besuchen. Höchstens mit einer Übernachtung am June Lake oder den interessanteren, aber weiter zurückliegenden und teureren Mammouth Lake.

Länge des Umwegs bis ins Yosemite Valley:

  • von Las Vegas 480 Mi/715 km - 8Std.
  • von Death Valley 440 Mi/710 km - 7h45.
  • Von Las Vegas oder Death Valley aus kann man einen Stopp am Red Rock Canyon State Park (ideal für Camper) 280mi / 450 km - 5std
  • oder am Calico Ghost Town 340 Mi / 550 km - 6Std. einlegen.
  • Die nächstgrößere Stadt vorm Yosemite Valley ist Fresno 90 mi/ 150 km - 2h15.
  • Oder die Stadt El Portal (Yosemite View Lodge) nahe dem Westeingang.

Video Tioga Pass

Video Tioga Pass (Länge: 4:41 Aufrufe: 6744)

Weitere Youtube Videos über den Tioga Pass

Tipp: Du planst eine Reise in die USA? Der von USA-Reisetipps.net hat jetzt viele Tipps und Antworten auf deine Fragen.
Bernd Krammer von USA Reisetipps

von
USA Reisetipps auf Facebook