Cape Canaveral

Cape Canaveral in Florida - Besuch, Bilder und Reisetipps

Top 10 Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Cape Canaveral, FL sowie dem Weltraumbahnhof.
Das Vehicle Assembly Building ist wohl das bekannteste und markanteste Gebäude am Cape Canaveral Space Center.
Das Vehicle Assembly Building ist wohl das bekannteste und markanteste Gebäude am Cape Canaveral Space Center.
Cape CanaveralCape Canaveral
Kenedy Space Center
KSC
Cape Canaveral, FL 32899 USA
GPS: 28°31′26.61″N 80°39′3.06″W
 
 
Eröffnet : 1. Juli 1962
[Karte]
Offizielle Webseite:



-
Tel.: 866.737.5235
Öffnungszeiten:
ganzjährig von 09:00 bis 18:00 Uhr.
$60 Eintritt + $25 je Tour
Pass:
Orlando Pass

Cape Canaveral liegt im Brevard County von Florida, an der sogenannten Space Coast, am nördlichen Ende der Barrier Inseln. Cape Canaveral ist auch das Synonym für das im Norden liegende Kennedy Space Center auf der Merrit Island, dem Weltraum Bahnhof der NASA. Cape Canaveral grenzt im Süden direkt an Cocoa Beach, von dem man die Starts besonders gut sehen kann. Im Westen liegt der Banana River und der Indiana River, der Cape Canaveral vom Festland trennt. Im Norden, noch vor dem Space Center, liegt der Port Canaveral, der einzige Tiefseehafen für Kreuzfahrtschiffe zwischen Port Canaveral und Jacksonville. Port Canaveral ist daher ein wichtiger Hafen für Kreuzfahrten in die Karibik. Östlich wird die Stadt vom Atlantik eingeschlossen. Die Partnerstadt von Cape Canaveral ist übrigens Kloten, im Kanton Zürich.

Anfahrt

Cape Canaveral kann man nur über die Florida State Road A1A von Westen und Süden her erreichen. Orlando liegt mit dem Auto etwa 90 km westlich und runter bis nach Miami sind es knapp 50 km zu fahren. Da Port Canaveral ein wichtiger Hafen für Kreuzfahrtschiffe ist, kann man die Stadt auch als Start oder Ziel für Kreuzfahrten in die Karibik wählen. Der Hafen bzw. mit der Landung der Disney Cruise wurde auch das KSC Besucherzentrum ausgebaut, da es bis dato nicht solche Besuchermassen hatte.

Kennedy Space Center (KSC)

Das John F. Kennedy Space Center, kurz KSC, ist mit der berühmteste Weltraumbahnhof der NASA. Von dort starteten von 1968 bis 2011 die bemannten Raumflüge und bis heute zahlreiche Satelliten in das Weltall. Die erste Rakete, die von hier startete, war die Bumper 8, eine V-2, am 24. Juli 1950. Von 1968 bis 1972 starteten hier die 17 Apollomissionen, wie die Apollo 11, die als erstes auf dem Mond landete und von 1981 bis 2011 die fünf Space Shuttles. Columbia und Challenger sind leider explodiert. Die Atlantis kann im KSC besichtigt werden. Die Discovery steht im Steven F. Udvar-Hazy Center in Virginia und die fünfte, die Endeavour, steht im California Science Center von Los Angeles.

Man wählte den Standort für den Weltraumbahnhof, da er sich dicht am Äquator befand und somit die Erdrotation optimal ausnutzen lässt. Zudem finden die Starts gegen die Erdrotation Richtung Osten über den Atlantik statt, so dass es keine Flüge über bewohntes Gebiet und keine Gefährdung gibt.

Das Kennedy Space Center ist nach wie vor aktiv und es finden immer noch neben der Vandenberg Air Force Base an der Westküste Satellitenstarts statt. Daher sollte man, auch wenn es überlaufen ist, versuchen einen Besuch mit einen der Raketenstarts zusammen zu legen.

Das Gelände auf der Merrit Island ist etwa 55 km lang und 10 km breit. Auf ihm befindet sich zudem die der Cape Canaveral Air Force Station (CCAFS), der U.S. Air Force, die aus Sicherheitsgründen für Zivilisten gesperrt ist. Da gerade mal 9% der Fläche genutzt werden, entstand das Naturschutzgebiet Merritt Island National Wildlife Refuge und Canaveral National Seashore.

Das Besucherzentrum des Kennedy Space Center

Das Wichtigste vorweg, wer mit dem Leihwagen zum KSC fahren will, im Navi unbedingt Kennedy Space Center Visitor Complex eingeben und nicht Kennedy Space Center, da man sonst zur Industrial Area geführt wird.
Hier nochmal die Koordinaten: 28°31'34.10"N und 80°40'45.12"W.

  • Eintrittspreise / Tickets* Plus Tax.
  • Erwachsene $50; Kinder (3-11 Jahren) $40.
  • Senioren ab 55 Jahren $46 (Ausweis zeigen), nur vorort erhältlich.
  • Gekaufte Tickets können bis 120 Tage nach dem geplanten Besuch genutzt werden.
  • Zwei-Tages Ticket $75; Kinder $60.
  • Es gibt auch Jahrespässe $89/$139.36; Kinder $71/$109.36 mit Vergünstigungen.
  • Öffnungszeiten 9:00 - 18:00 Uhr ganzjährig.
  • Bustouren ab 10:00 Uhr 15 Min Takt bis 15:30 Uhr.
  • Parkgebühren $10 Auto, $15 RV, $5 Motorrad.
    Parkplatz offen ab 8:30. Mehrtageskarten-Besitzer zahlen nur am ersten Tag.
  • Das KSC ist ein aktiver Weltraumbahnhof. Daher kann es kurzfristig auch zu Änderungen der Zeiten kommen, sei es durch Starts, Wetter oder anderen Sicherheitsgründen.
  • Tel.: 866.737.5235

Im Eintritt sind das:

  • Space Shuttle Atlantis℠ 
  • Twin IMAX® Theater 3D Films
  • Shuttle Launch Experience®
  • Special Viewing bei Raketenstarts.
  •  “Meet an astronaut”
  • Mehrere Shows und Ausstellungen sowie die
  • General Bus Tour 1- 1 1/2 Std. enthalten.

Extra Ticktes

  • An Starttagen kann ein Zuschauerplatz im Apollo/Saturn V Center für $20 gekauft werden.
  • Ein Mittagsessen mit einem echten Astronauten kostet $29.99 (Kinder $15.99).
  • Die KSC Up-Close Explore Tours (~2 Std.) - $25; Kinder $19.
  • KSC Up-Close Launch Control Center Tour (~2,5 Std.) - $25; Kinder $19.
  • Fly with an Astronaut. Für $199 (incl. Eintritt) kann man einen halben Tag lang mit einem Astronauten durch den Besucher Komplex gehen und sich intensiv mit ihm unterhalten.
  • Für $295 können Kinder (2-9 Jahre) eine ganze Woche dort im Day-Camp mitmachen.

Und natürlich sollte man auch extra Geld für Souvenirs bereithalten. Man kann sie aber auch international (leider keine genaue Versandkostenberechnung) Online bestellen.

TIPP: Zwei Souvenir- Shops befinden sich im Flughafen von Orlando Im Terminal A&B. Hier kann man auch Eintrittstickets kaufen, und spart sich so Zeit an der Schlange vor der Kasse im KSC.

Auch der Best of Orlando Pass bietet hier vergünstigungen an.

Touren durch den Weltraumbahnhof

Alle Touren enden am Apollo/Saturn V Center. Man sollte hier etwa 1 ½ - 2 Std. einplanen. Ein Shuttle fährt im 15 Min Takt zurück zum Besucherzentrum. Für die Rückfahrt sollte man 20 Min einplanen.
TIPP: Starte den Besuch mit einer der Touren direkt in der Früh und besucht die Ausstellungen am Zentrum zum Schluss.

Kennedy Space Center Tour (KSC Tour)

Die Kennedy Space Center Tour (KSC Tour). Sie fährt an der Startrampe vorbei und an den alten Apollo 8 Startplatz. Die Tour endet am Apollo/Saturn V Center.
Die Tour startet alle 15 Min. Sie ist ohne Führer (Self Guided).
1 ½ - 2 ½ Std  - im Eintritt enthalten.

Es gibt auch extra kostenpflichtige Touren. Wenn man diese bucht, kann man sich die kostenlose Tour, die nur an den Plätzen vorbeiführt, sparen.

Up-Close Explore Tour

Die Up-Close Explore Tour enthält folgende Station:

  • Der Bus fährt am NASA’s KSC Headquarters und dem derzeit im Bau befindlichen Headquarter,
  • dem vor kurzen umbenannten Neil Armstrong Operations & Checkout Building, in dem die Astronauten sich auf die Flüge vorbereiten,
  • und dem International Space Station Processing Gebäude, in dem die ISS Bauteile gefertigt werden, vorbei.
  • Die Fahrt führt auch am NASA Causeway am Banana River vorbei, von dem man eine sehr gute Panorama Aussicht auf das KSC sowie die Cape Canaveral Air Force Station hat.
  • Es wird ein Stopp am riesigen Vehicle Assembly Building (VAB) gemacht, das wohl berühmteste Gebäude auf dem Gelände. (Siehe Attraktionen).
  • Fahrt zur Start & Landebahn 39B.
  • $25 ~ 1,5 Std.

Up-Close Launch Control Center (LCC) Tour

Bilder aus der Kontroll-Zentrale der NASA sind wohl Weltberühmt. Auf dieser Tour kann man das Zentrum besichtigen. Auf der Tour werden Stopps an folgenden Stationen gemacht:

  • Hoch zum Firing Room 4 von dem die letzten 21 Space-Shuttles Mission incl. des letzten Atlantis Fluges gestartet wurden.
  • Zu einem erhöhten Aussichtsraum mit Blick über die Armaturen des Kontrollraums an den die Mannschaft ihre "go / no-go" während des Starts Count-Downs gaben.
  • Den Pult des NASA’s Launch Direktors von dem er den Countdown des Starts verfolgte.
  • Fahrt an den alten Startrampen vorbei mit Informationen zum Wandel zum neuen Weltraumbahnhof.
  • Zur Startbahn 39A die an SpaceX vermietet ist und Ihre Falcon Raketen starten will.
  • Zur Startbahn 39B, an der die NASA die Vorbereitung für die geplanten Space Launch System (SLS) und Orion Kapseln in den nächsten Jahren starten will.
  • Stopp an dem Lunch Pad mit einem Panoramablick über das Gelände.
  • $25 - ~1,5 Std.

Google hat das Gelände mittlerweile mit Panorama Aufnahmen auch von innen und Streetview-Aufnahmen in Google Maps hinzugefügt, dass man sich schon mal einen Eindruck bekommen kann.

Streetview von Kennedy Space Center (KSC)

Karte in Google Maps öffnen

Attraktionen am Kennedy Space Center

US Astronaut Hall of Fame / Heroes and Legends

Das US Astronaut Hall of Fame beinhaltet die weltgrößte Sammlung von privaten Memorabilien der Astronauten. Das außerhalb liegende Museum wurde im November 2015 geschlossen. Die Ausstellungsstücke sollen in einem neuen Bereich „Heroes and Legends“, innerhalb der Besucherzentrums Ende 2016, wieder ausgestellt werden. Die Ausstellung soll auch mit Effekten die Gefahren, in den Anfängen der Raumfahrt, zeigen.

Space Shuttle Atlantis Ausstellung

Das Highlight am Kennedy Space Center ist die letzte der noch drei Existierenden Space Shuttles Atlantis. Die Ausstellung befindet sich direkt beim Besucherzentrum und kann ohne Bus erreicht werden. Es hängt mit seinen 37 Meter und offenen Klappen und Greifarm imposant in den 10 Stockwerken hohe Halle. Über mehrere Ebenen kann man sich das Raumschiff ansehen.

In der Halle sind zudem über 60 Interaktive Exponate.

Shuttle Launch Experience

In der Space Shuttle Atlantis Ausstellung auf der untersten Ebene. In diesem Simulator wird der Besucher so realistisch wie möglich in den Start einer Rakete versetzt. Der Simulator kostete 60 Millionen und hat sechs Jahre Entwicklung benötigt. Insgesamt stehen dort 4 Simulatoren in denen je 44 Personen Platz haben.
Kostenlos.

IMAX Theater

Im Kennedy Space Center steht auch das einzige Back-to-Back, Twin IMAX 3D Kino. In ihnen werden derzeit abwechselnd die Filme “Journey To Space” und “Hubble” gezeigt. Für “Journey To Space” sollte man eine halbe Stunde und für “Hubble” eine Stunde einplanen. Beim Eingang bekommt man kostenlos die 3D-Brillen, die man am Ausgang wieder abgeben muss. Die besten Plätze sind in der Mitte weiter oben. Getränke und Snacks sind erlaubt, und werden natürlich vor dem Kino verkauft.
Eintritt kostenlos.

Ausstellung Eroberung des Mars (Journey to Mars)

Eine Ausstellung informiert über das Vorhaben den Mars zu erobern, welche Hürden genommen werden müssen und die Planung. Es wird auch eine Live-Präsentation gezeigt. Für die Ausstellung sollte man etwa eine halbe Stunde einplanen.
Kostenlos.

Rocket Garden

Der Rocket Garden befindet sich unübersehbar außerhalb des Besucherkomplexes. Gezeigt werden historische Raketen, die Satelliten und auch Astronauten in den Weltraum befördert haben. Man kann durch die Raketen oder auch durch einen Park gehen. Alle Raketen bis auf die Saturn 1B sind aufrecht aufgestellt. Die Raketen ragen über 30 Meter in den Himmel. Im Park ist auch ein Weg für Besucher durch den „White Room“ in eine Kapsel, durch den Astronauten bei Einstieg gehen müssen. Kostenlose Führungen finden mehrmals am Tag statt und sind ausgehangen. Für den Besuch sollte man etwa 15 Min einplanen.
Eintritt und Führungen kostenlos.

Der Rocket Garden. Hier stehen die riesigen Raketen himmelwärts vor dem Besucher Zentrum.
Der Rocket Garden. Hier stehen die riesigen Raketen himmelwärts vor dem Besucher Zentrum.

Space Mirror Memorial

Das Space Mirror Memorial oder auch Astronaut Memorial genannt ist ein weit sichtbares Denkmal in Form eines Granitspiegels. Es befindet sich außerhalb des Besucherzentrums hinter dem IMAX Kino. Auf ihr sind alle Astronauten, die beim Einsatz ums Leben gekommen sind, eingraviert.
Kostenlos und die Besichtigung dauert etwa 5-10 Min.

Vehicle Assembly Building

Das Vehicle Assembly Building (die Montagehalle der NASA) ist eines der größten Bauwerke der Welt. Hier wurden zuerst die Saturn-Raketen senkrecht zusammengebaut und später die Außentanks der Space Shuttle mit den Feststoffraketen verbunden. Es ist das Wahrzeichen des Kennedy Space Centers. Es ist 160,3 Meter hoch, 218,2 Meter lang und 157,9 Meter breit. Das 139 Meter hohe Tor ist das größte der Welt.
Die Up-Close Explore Tour hält vor dem Gebäude.

Apollo/Saturn V Center

Das Apollo/Saturn V Center liegt etwa 10 km nördlich vom Besucherzentrum und ist Endpunkt für alle Bustouren über das Gelände. Von hier aus fährt ein Shuttle zurück zum Besucherzentrum. Das Center ist ein riesiges Museumsgebäude, in dem eine restaurierte Saturn V Träger Rakete (110m x 20m) und eine Apollo Kapseln ausgestellt ist. Zwei Kinos zeigen das Apollo Programm. Eins zeigt einen Apollo Start und das andere die Apollo 11 Mondlandung. Eine weiteres Ausstellungsstück ist das Kommando Modul der Apollo 14 sowie weitere Module.

Ein weiteres Highlight ist ein Mondgestein, das Besucher anfassen können. Dies ist nur hier möglich. Das Mondgestein etwa im Griffith Observatorium ist hinter Panzerglas.

Man sollte etwa 1,5 Std für den Besuch einplanen. Mehr wenn man dort im Moon Rock Café noch essen will. Hier gibt es auch einen Souvenirshop.

Weiter Sehenswürdigkeiten in Cape Canaveral selber

Air Force Space and Missile Museum - Touren gehen vom Air Force Space and Missile History Center, einem außenhalb gelegenen Gebäude des Museums, direkt am Südeingang der Cape Canaveral Air Force Station los. Wer es nicht schafft das Museum zu besuchen kann sich ein virtuelle Tour ansehen.

Man kann auch mit einer Bustour, die sich „Cape Canaveral: Then and Now" nennt, direkt vom Besucherzentrum des KSC zum Museum nutzen. Diese Tour von hieraus kostet jedoch. Die Tour dauert etwa 3 Stunden macht Stopp am Museum und vorbei an einigen Stopps auf der KSC, wie die Startrampen oder dem Leuchtturm in Cape Canaveral. Der Besuch des Museums und des History Centers ist kostenlos.
www.afspacemuseum.org

Port Canaveral (Siehe Kreuzfahrten). Vom Port Canaveral gehen auch einige Casino-Schiffe zum legalen Spielen auf See los.
www.portcanaveral.org

Zero Gravity Corporation - Hier kann man einen Parabelflug in einer umgebauten Boeing 727 buchen, um auch mal die Schwerelosigkeit zu erleben. 15 Parabeln mit etwa 20-30 Sek. Schwerelosigkeit kosten um die $5.000.
www.gozerog.com

Jetty Park

Der Jetty Park liegt direkt am nördlichen Strand. Er ist der nächste Platz, den man mit einem RV-Camper anfahren kann, um die Starts zu sehen. Er ist aber auch ohne Raketenstarts ein beliebter Platz am Strand.
www.jettypark.org
www.jettyparkbeachandcampground.com

Astronaut Memorial Planetarium und Observatorium - www.brevardcc.edu

Brevard Museum of History & Science - www.nbbd.com

Brevard Zoo - www.brevardzoo.org

Cape Canaveral Leuchtturm – Er liegt auf dem Grund der Air Force Station und ist nicht öffentlich zugänglich. Tourbusse vom NASA Gelände und von Cape Canaveral fahren in die Nähe des neuen 49m hohen (ursprünglich 40 Meter und aus Backstein; 1847) Leuchtturms von 1868 jedoch nicht direkt zu ihm. 1894 versetze man den Leuchtturm an die jetzige Stelle.
www.canaverallight.org

Exploration Tower – Am Strand von Cape Canaveral; $6.50
www.explorationtower.com

weitere Ausflugsziele auf Tripadvisor.

Hotels Ferienwohnungen & RV Plätze

Video Cape Canaveral

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Cape Canaveral

Youtube Kanal vom Kennedy Space Center Visitor Complex

In der Nähe

Bernd Krammer von USA Reisetipps