Los Angeles (Anreise)

Reise in die USA was man alles Wissen muss

Informationen über die Anreise zum Flughafen Los Angeles. Regeln bei der Immigration und Zoll.
A380 am Flughafen Charles de Gaule.

Der erste Tag in den USA

Nach 3 Std. (Wien - Paris) und 11,5 Std. (Paris - Los Angeles) Flug endlich am Flughafen Los Angeles und in den USA.

Immigration und Zoll

Nach dem Ausstieg ging es direkt zur Immigration. Die Sicherheitskontrollen werden von der TSA durchgeführt. Wenn man bedenkt, dass wir mit einem Großraumtransporter und über 500 Personen gekommen sind, ging die Abfertigung sehr schnell. Vor dem Schalter sind die Bänder und Absperrungen, die man oft in den Staaten findet und sehr gut funktionieren. Vor den Bändern steht Personal, das die ganzen Leute aufteilt. Wir hatten keine 10 Minuten gebraucht, um durchzukommen. Neben den Fingerabdrücken und einem Foto wurde explizit nach dem Pass und der ESTA gefragt. Also auf jeden Fall ausdrucken und mit zum Pass legen. Auch die üblichen Fragen wurden gestellt: Warum man hier ist und wie lange. Nachdem man mit: „For vacation“ und „until Juli 13th“ geantwortet hatte, wurde ein Foto gemacht und alle 10 Fingerabdrücke (digital auf einer Glasplatte) genommen. Danach bekam man seinen Stempel (für drei Monate) in den Pass und ein Zollformular, was aber nicht ausgefüllt werden muss. Praktisch war das Formular mit einer großen drei markiert worden, so dass wir drei zusammen zum Zoll und nicht einzeln antreten mussten. Etwas Vorsicht ist beim Stempel für die drei Monate geboten. Es wird, egal wie lange man bleibt, für drei Monate abgestempelt. Danach muss man die USA für einen Monat verlassen. Also ist es erstmal nicht möglich, in dieser Zeit einen weiteren Urlaub in den USA zu machen. Danach geht man mit der Menge zur Kofferausgabe und weiter zum Zoll. Dort wurden auch nur schnell die Standardfragen gestellt, ob man was zu verzollen, deklarieren oder ob man Lebensmittel dabeihätte. Ein einfaches „No“ hat gereicht, um durchgewunken zu werden.
Das war es, insgesamt hat alles in allem etwa 25 Minuten gedauert, vom Ausstieg bis man vor dem Flughafen stand.

Leihwagen holen

Direkt vor dem Flughafen standen auch schon die Pendelbusse der Leihwagenfirmen. Mit dem Shuttle-Bus ging es zur Mietwagenstation von Alamo/National. Dort sind jedoch die Schalter von Alamo und National getrennt. Oben ist der Schalter von National. Da wir einen Fullsize-SUV mit allem außer Navigationsgerät gebucht hatten, wurde auch nicht versucht uns ein Upgrade aufzuschwatzen. Ob wir ein Navi bräuchten wurde natürlich gefragt, aber wir hatten uns bereits in Deutschland eines besorgt und alle Punkte via Google Earth aufspielen lassen.
Lediglich nach einem deutschen Mietvertrag mussten wir fragen, der aber nur einen Mausklick entfernt war, bis er im Drucker lag.
Draußen gab es für uns keine Choise Lane. Wir bekamen unseren Wagen zugewiesen, was aber nicht schlimm war, denn wir bekamen einen nagelneuen Chevrolet Tahoe, der keine 40 Meilen runter hatte. Und vor allem mit Satelliten Radio (XM), so dass wir wenigstens auf der Fahrt ständig Unterhaltung hatten und von der Werbung verschont blieben. Der Wagen hatte ohnehin Vollausstattung von elekt. verstellbare Pedale, Sitz Memory, eigenes Audio-/Klima-System hinten, bis zu den Videomonitoren.
Lediglich Allrad hat gefehlt.

Leihwagen Chrevolett Tahoe

Einkaufen und Handykarte besorgen

Nachdem wir den Mietwagen übernommen hatten, wurde direkt das Navi getestet und haben uns zur South Bay Galeria lotsen lassen. Hat perfekt geklappt. In der South Bay ist ein T-Mobile Store. Wir haben uns entschlossen die US Handy Prepaidkarte direkt am ersten Tag zu holen. So hatten wir Telefon und Internet, um direkt am nächsten Morgen Zuhause anrufen zu können, denn jetzt war es ja in Europa mitten in der Nacht. Und natürlich haben wir auch die Gelegenheit genutzt etwas zu essen und zu shoppen.
Direkt neben der Mall ist ein Target, sodass man auch das Nötigste für die ersten Tage holen konnte. Nach dem ersten Einkauf ging es aber direkt ins Hotel Quality Inn & Suites.

South Bay Galleria - Der erste Stopp zum Einkaufen und Handy Karte besorgen.

Ankunft beim Hotel in Hermosa Beach

Hotelsuche: Hotels in Hermosa Beach bei Expedia und Opodo.
Oder hier nach Hotel-Ketten sortiert um Bonusprogramme zu nutzen.
Unser Hotel war das: Quality Inn & Suites, 901 Aviation Blvd, Hermosa Beach, CA, 90254.

Wie vorher telefonisch abgesprochen, bekamen wir unser Zimmer hinten raus. Da wir nachmittags angekommen sind, waren auch nahezu alle Parkplätze (kostenlos!) frei, was sich abends natürlich geändert hat. Es gibt auch Parkplätze unterm Hotel im Schatten. Das Zimmer war sauber, ruhig (wenn man die Klima abschaltet) und mit allen USA-Hotels Standards, wie Kaffemaschine, Kühlschrank, Internet etc. ausgestattet. Der Hauptgrund für das Hotel war die Lage/Preis zum Strand. Auch ein Supermarkt war direkt um die Ecke. Den Empfang fanden wir sehr freundlich. Auch wenn bei der Buchung kein Frühstück stand, war trotzdem für jeden eines verfügbar, sogar für amerikanische Hotels recht gut.

Da wir zwei Tage dort blieben, haben wir alle Koffer ins Zimmer gebracht und sind um den Zeitunterschied zu überbrücken raus in die Sonne zum Strand. Um 22:00 Uhr PDT abends war jedoch der Schlaf stärker.

Karte Strecke Los Angeles 1. Tag

Karte in Google Maps öffnen
Übersichtskarte Strecke Los Angeles 1. Tag
Fahrt vom Flughafen zum Hotel in Hermosa Beach
(A)
(B) 7,5 Mi/20 Km -
(C) Hermosa Beach 3 Mi./5 Km -

Gesamt 10,5 Mi / 25km

Sonnenauf- und -untergangszeiten in Hermosa Beach: Hier